Produkte schließen
Life-Hacks: Trotz Heuschnupfen blendend aussehen

Life-Hacks: Trotz Heuschnupfen blendend aussehen

vor 1 Monat
 

Endlich ist der Sommer da! Wenn die Sonne lacht und es endlich wärmer wird, ist es höchste Zeit für ein Picknick mit deinen Freunden oder eine actionreiche Fahrradtour durch den Wald. Was für die meisten verlockend klingt, hat für viele leider einen Haken: Heuschnupfen. Rote, geschwollene Augen und Schniefnasen gehören zum Alltag. Das ständige Niesen bekommt man in der Heuschnupfensaison gratis dazu. Wir haben die besten Blogger-Tipps zusammengestellt und erklären dir, wie du dir trotz dieser lästigen Beschwerden ein tolles Make-Up zaubern kannst, das allen Allergiesymptomen standhält. 

Make-Up mit einem Taschentuch auftragen

Die kreisenden Bewegungen beim Auftragen der Foundation können die Haut schnell noch mehr reizen. Einen besonders schonenden Tipp hat Beauty-bloggerin Sassi von Be Sassique. „Ich habe schon vieles ausprobiert, bis ich schließlich ganz zufällig auf die Idee gekommen bin, das Make-Up mit einem gefalteten Taschentuch aufzutragen. Dafür faltest du das Tempo noch einmal in der Mitte, trägst etwas Make-Up darauf auf und tupfst es dann auf. Mit einem zweiten, etwas feuchten Tempo kannst du noch einmal nacharbeiten.“ 

Prime Time für die Nase

Für die „Problemzone Nase“, die durch das viele Putzen gerötet und gereizt ist, hat Heike von Shades-of-Nature einen Life-Hack: „Das Make-Up im Bereich der Nase ist ein anderes Thema, ein Verwischen kann man da einfach nicht komplett vermeiden. Was das Make-up aber wirklich etwas haltbarer macht, ist ein mattierender Primer oder ein Primer für Augenlider. Euer Make-Up haftet damit bombenfest und hält auf jeden Fall ein paar mal Naseputzen stand. Außerdem solltet ihr das Make-Up noch gut mit einem transparenten Puder fixieren, so könnt ihr auch noch mal ein wenig die Haltbarkeit erhöhen.“ Den Concealer wählst du am besten in einer Grünschattierung, um die Rötungen zu neutralisieren und gekonnt verschwinden zu lassen.

Tränen ade - Lass deine Augen strahlen

Zum Allergikeralltag gehören tränende Augen und Augentropfen genauso wie eine laufende Nase und Nasenspray. Das ist allerdings kein Grund dafür, dass du auf ein strahlendes Make-Up verzichten musst. Auch tränende, geschwollene Augen lassen sich mit einigen Tricks verschönern. Damit deine Lider ab-schwellen können, lege dir zuerst zwei im Kühlschrank gekühlte Teelöffel für einige Minuten auf die Augen. Beautybloggerin Andrea von Andysparkles empfiehlt, danach wasserfeste Mascara zu verwenden und auf Kajal unterhalb der Augen zu verzichten. Somit wird möglichem Verschmieren perfekt vorgebeugt. Bei der Lidschattenwahl solltest du auf rötliche oder violette Töne verzichten, da diese die Rötungen nur betonen. Bestenfalls wählst du helle Grau- und Brauntöne, um den Blick zum Strahlen zu bringen.

Und wenn alles nichts mehr hilft, rät Sassi von Besassique frei nach dem Motto „weniger ist mehr“ dazu, einfach die Lippen in Szene zu setzen, um somit gekonnt von Augen und Nase abzulenken.

Ähnliche Artikel

Tempowelt