Zuhause arbeiten: Die 3 besten Home Office Tipps

Zuhause arbeiten: Die 3 besten Home Office Tipps

Der Übergang von der Arbeit im Büro zum Home Office kann schwierig sein. Da warten nicht nur mehr potenzielle Ablenkungen auf dich, sondern das Verschwimmen von Haushalt und Arbeit macht es einem nicht leicht, sich tagsüber zu konzentrieren und abends abzuschalten.

World Kindness Day das ganze Jahr? Hier entlang!

World Kindness Day das ganze Jahr? Hier entlang!

Klick & smile

Dieser Artikel gibt dir wichtige Tipps zum Arbeiten zuhause, vor allem bezüglich Produktivität, Balance, Kontakt und Selbstpflege. Falls du also nach Tipps fürs Homeoffice suchst, dann bist du hier richtig.

1. Tipps für die Arbeit zu Hause, für mehr Produktivität und Balance

Wie kann man produktiv sein und gleichzeitig die richtige Balance zwischen Arbeit und Privatleben finden? Dies ist wahrscheinlich der wichtigste Punkt von allen Home Office Tipps und Tricks.

Wenn wir in derselben Umgebung arbeiten, in der wir leben, kann es schwierig sein, abzuschalten. Die folgenden Tipps für die Arbeit zuhause helfen dir dabei, die richtige Balance zu finden:

  • Ort: Richte dir deinen Home Office Platz separat vom Schlafzimmer und anderen Zimmern,
    die zur Entspannung dienen, ein. Vermeide es, in Zimmern zu arbeiten, in denen sich andere Familienmitglieder aufhalten, damit du dich in Ruhe konzentrieren kannst.
  • Zeit: Trenne Arbeitszeit von Freizeit (wo möglich). Das bedeutet, die Arbeit abzuschliessen, wenn es Zeit dazu ist – und nicht danach noch E-Mails zu lesen! Wenn du für den Tag fertig bist, dann bist du fertig.
  • Zone: Selbst, wenn du keinen Platz hast, ein Home Office einzurichten, versuche eine Arbeitszone einzurichten, mit einem Schreibtisch, Stuhl und einem Computer, den du nur für die Arbeit verwendest. Eine Arbeitszone wird es dir um einiges leichter machen, dich in den Arbeitsmodus zu versetzen. Sie erleichtert auch das Abschalten, wenn du dich nach Feierabend nicht in der Zone aufhältst.

Mache deine Arbeitszone zu einem harmonischen Arbeitsplatz, dann fühlst du dich bei der Arbeit wohler.

Tipp

Halte immer eine Box mit Taschentüchern bereit, wenn du zuhause arbeitest. Tempo Taschentücher sind sanft zur Haut, aber stark genug, um dein Niesen aufzufangen.

2. Home Office Motivation: Kontakt zu anderen Menschen pflegen

Viele Menschen fühlen sich durch die Arbeit zuhause isoliert. Der fehlende, direkte Kontakt zu Mitmenschen bei der Arbeit kann sich erheblich auf deine Laune auswirken und dazu führen, dass du dich erschöpft und unmotiviert fühlst. Hier ein paar Tipps dazu, wie du mit anderen in Kontakt bleiben kannst:

  • Mache Video-Anrufe mit Freunden und Kollegen, nur zum Plaudern. Plane sie in deinen Tagesablauf ein, so wird es dir leichter fallen, sie einzuhalten.
  • Wenn du unterwegs bist, lächle oder grüsse Leute auf der Strasse. Das allein hilft schon dabei, ein paar Glückshormone freizusetzen.
  • Sei nicht scheu. Hole dir Hilfe, falls du das Gefühl hast, zu vereinsamen. Über Gefühle zu sprechen, hilft dabei, ihre negative Auswirkung zu vermindern.

3. Selbstfürsorge-Tipps für das Homeoffice

Wenn du auf dich Acht gibst, dann profitieren sowohl deine seelische Gesundheit als auch deine Arbeit davon. Befolge einen oder mehrere unserer Tipps zur Home Office Motivation:

  • Mache reguläre, strukturierte Pausen. Endlos lang auf einen Bildschirm zu starren oder den ganzen Tag Verpflichtungen nachzugehen, ohne eine Pause zu machen, ist ungesund. Manchmal arbeiten wir stundenlang vor uns hin, ohne zu merken, dass es Zeit für eine Pause ist. Die sogenannte ‚Pomodoro‘ Technik hilft dir dabei, dich zu konzentrieren; hierbei teilst du deine Arbeit in Blocks von 25 Minuten auf, mit kurzen Pausen dazwischen. Plane eine Mittagspause in deinen Kalender ein und richte eine Abwesenheitsnotiz für deine E-Mails ein – das hilft dir dabei, während einer wohlverdienten Pause besser abzuschalten und dich für den Nachmittag fitter zu fühlen.
  • Praktiziere Meditation oder Achtsamkeit in stressigen Momenten. Tief zu atmen, Entspannung und Meditation hilft dir dabei, dich auf den Moment zu konzentrieren. Falls du nicht weisst, wie du anfangen sollst, dann lade dir eine Meditations-App herunter, die dich mit den Grundlagen vertraut macht und durch den Prozess führt. Um den Moment besser aufnehmen zu können, und um für einen kleinen Energie-Kick tagsüber zu sorgen, tröpfle etwas ätherisches Öl auf ein Tempo Taschentuch, welches du auf deinem Schreibtisch aufbewahrst, damit du ab und zu mit geschlossenen Augen daran riechen kannst. Pfefferminze oder Zitrone wirken erfrischend während Lavendel beruhigt.
  • Bleibe in Bewegung. Wenn wir zuhause anstatt im Büro arbeiten, dann kann es leichter passieren, dass wir den ganzen Tag in ein und derselben Körperposition verweilen. Reguläre ‚Schreibtisch-Yoga‘ Dehnübungen können dabei helfen, Beschwerden und Muskelermüdungen zu vertreiben. Probiere ein paar von unseren haltungsverbessernden Übungen für zuhause aus; sie lassen sich ganz einfach zwischen Terminen ausführen.
  • Behalte deinen Arbeitsweg bei. Also nur den angenehmen Teil, nicht das Warten im Regen an der Bushaltestelle. Wenn wir von zuhause arbeiten, dann landen wir schnell direkt vom Bett am Schreibtisch. Nutze die Zeit, die du normalerweise für deinen Arbeitsweg brauchst, für etwas Bewegung, Sport oder als persönliche Zeit – das hilft dir, den Kopf freizubekommen, bevor dein Arbeitstag beginnt. Mach einen Spaziergang vor der Arbeit, höre ein Podcast oder lies ein paar Seiten aus deinem aktuellen Buch.

Jetzt kennst du sie, unsere Top 3 Home Office Tipps. Und denke daran, das Allerwichtigste ist, dass du auf dich Acht gibst!


Fandest du diesen Artikel hilfreich?Danke für dein Feedback!
oder