5 Übungen für zu Hause für eine gute Körperhaltung

Wenn du viel zu tun hast und der Alltag stressig ist, vergisst man oft die Körperhaltung. Gönne dir und deinem Rücken eine Pause

5 Übungen für zu Hause für eine gute Körperhaltung

Wir scrollen auf unseren Handys, arbeiten auf unseren Laptops… das Leben von heute beinhaltet viel Bildschirmzeit. Und das kann zu einer schlechten Körperhaltung sowie Rücken- und Nackenschmerzen führen. Mit diesen fünf wohltuenden Übungen, um die Haltung zu verbessern, kannst du schlechte Körperhaltung korrigieren und deine Körperhaltung verbessern. Übungen für eine gute Körperhaltung sind nicht nur gut für den Bewegungsapparat, sondern auch für das Wohlbefinden. Wie bei jeder Art der Betätigung ist es auch hier wichtig, dass du dir deiner Grenzen bewusst bist. Sprich zuerst mit deinem Arzt, falls du medizinische Bedenken hast.

World Kindness Day das ganze Jahr? Hier entlang!

World Kindness Day das ganze Jahr? Hier entlang!

Klick & smile

 

1. Haltung des Kindes

Viele der besten Übungen, um die Körperhaltung zu verbessern, basieren auf Yoga, aber das bedeutet nicht, dass du so biegsam wie eine Brezel sein musst, um etwas Erleichterung zu bekommen. Die Haltung des Kindes ist ideal für die Schultern und Schmerzen im oberen Rückenbereich, die man von all dem ständigen Tippen auf der Tastatur bekommt. So geht's:

  1. Beginne damit, dich mit den Schienbeinen auf den Boden zu knien.
  2. Lege deine Hände neben dir am Boden ab, um eine schöne Dehnung im oberen Rücken und in den Schultern zu erzeugen.
  3. Strecke deine Arme nach vorne aus und schiebe dein Gesäss nach hinten in Richtung Fersen.
  4. Lege deinen Kopf auf den Boden und geniesse diese sanfte Dehnung bis zu 30 Sekunden lang.

 

2. Brustdehnung bei offener Tür

Wenn wir unsere Schultern runden, werden unsere Brustmuskeln aktiviert und verspannen sich mit der Zeit. Daher ist das Öffnen des Brustkorbs und das Dehnen der Brustmuskulatur eine der wichtigsten Übungen für eine gute Körperhaltung. Diese ist ganz einfach:

  1. Stelle dich in eine offene Türöffnung, und lasse deine Hände, Unterarme und Ellbogen im rechten Winkel auf dem Rahmen ruhen.
  2. Tritt ein wenig nach vorne, sodass sich deine Brust etwas vor deinen Armen befindet, und spüre die sanfte Dehnung.
  3. Wie bei allen Übungen zur Haltungskorrektur solltest du einfach in eine sanfte Dehnung übergehen und dich dabei steigern. Erzwinge keine zu starke Dehnung, damit die Muskeln nicht überbelastet werden.
  4. Halte die Übung für etwa 15 Sekunden und wiederhole sie dann zwei- bis dreimal. 

 

3. Nackendehnung

Wenn du nach Übungen zur Unterstützung der Körperhaltung suchst, weisst du bestimmt, dass der Nacken ein sehr wichtiger Bereich ist. Schmerzen, Steifheit, Verspannungen… sie alle können ab und an einmal ihren Weg in den Nacken finden. Die folgenden Übungen, um die Haltung zu verbessern, können dabei wirklich helfen. Versuche einmal die beiden folgenden Übungen:

  1. Setze dich aufrecht hin und lege eine Hand auf die gegenüberliegende Seite deines Kopfes.
  2. Neige deinen Kopf vorsichtig mithilfe der Hand zur Seite, um die Dehnung zu unterstützen und zu erhöhen. Wiederhole das Ganze auf der anderen Seite.
  3. Setze dich für die zweite Übung aufrecht hin und drehe einfach deinen Kopf zur Seite. Drehe den Kopf nach einer kurzen Dehnungspause wieder zurück zur Mitte und wiederhole das Ganze auf der anderen Seite.
  4. Wiederhole diese Dehnungen bis zu 10-mal.

 

4. Katze-Kuh-Haltung

Da wären wir wieder bei dem Einfluss von Yoga auf viele der besten Übungen für eine gute Körperhaltung. Die beliebte Katze-Kuh-Pose ist gut für die Wirbelsäule, den Nacken und die Schultern. Hier erfährst du, wie du mit dieser Übung deine Rücken- und Oberkörperhaltung verbessern kannst.

  1. Beginne auf allen Vieren, die Arme ausgestreckt direkt unter den Schultern.
  2. Erwecke deine innere Katze… und Kuh… indem du einen Bogen in deinem unteren Rücken bildest, die Kurve bis zum Scheitel deines Kopfes verlängerst und nach oben schaust.
  3. Halte die Übung kurz und mache dann das genaue Gegenteil, indem du deine Wirbelsäule rundest und dein Kinn einziehst.
  4. Wiederhole dies bis zu 10-mal und geniesse die Erleichterung, die diese Bewegungen bringen.

 

5. Bewegung

Und schliesslich die einfachste Übung für eine gute Körperhaltung… bleib nicht zu lange in einer einzigen Position. Die folgenden Tipps werden dir helfen, deine Hüften zu öffnen, deine Beine auszustrecken und dir eine mentale Verschnaufpause von deiner Arbeit zu geben. Probiere dazu folgendes aus:

  • Stehe regelmässig von deinem Stuhl auf. Ein Positionswechsel kann wirklich helfen.
  • Stehe aufrecht, strecke dich und „greife nach dem Himmel“.
  • Sorge für körperliche Aktivität. Springen, hüpfen, Liegestütze, Ausfallschritte… vielleicht sogar die Toilettenpapier-Challenge. Bewege dich ein paar Minuten lang und bring deinen Kreislauf in die Gänge.
  • Nimm einige tiefe Atemzüge. Wenn wir gebeugt sitzen, ist es schwierig für die Lunge sich vollständig auszudehnen, und auch das kann zu Verspannungen führen. Stehe regelmässig auf und nimm fünf bis zehn tiefe Atemzüge, um den Blutfluss zu erhöhen und diese Anspannung zu lösen. Tiefe Atemübungen sind wichtig, besonders, wenn du an einer Erkältung oder Allergien leiden. Denke daran, am besten eine Schachtel Tempo Taschentücher zur Hand zu haben!
  • Herumlaufen. Das funktioniert am besten, wenn man immer wieder Gründe findet, vom Schreibtisch aufzustehen. Stell dir zum Beispiel einen Wecker, um dich daran zu erinnern, in regelmässigen Abständen Wasser zu trinken (eine gute Angewohnheit!). Falls du nur einen kurzen Weg in deine Küche hast, gewöhne dir an, hin und her zu gehen oder einen längeren Weg zu nehmen. Es mag sich zunächst albern anfühlen, aber jede aktive Routine macht einen Unterschied.

Tipp

Es ist immer gut eine Packung Tempo Taschentuecher in der Nähe zu haben, wenn man von zu Hause aus arbeitet, denn sie sind sanft, stark, vielseitig und immer griffbereit. Besonders, wenn es mal hart auf hart kommt und sich vor lauter Anstrengung schon Schweissperlen auf der Stirn bilden!

Nun kennst du fünf einfache Übungen für gute Körperhaltung. Wenn deine Haltung der Grund für deine verspannten Schultern, einen schmerzenden Rücken, deine knacksenden Hüften oder deinen steifen Nacken ist, kannst du die Beschwerden nun mit diesen Übungen, um die Haltung zu verbessern, lindern.


Fandest du diesen Artikel hilfreich?Danke für dein Feedback!
oder

Ähnliche Artikel