So putzt man Hunde- und Katzenohren: Reinigen von Haustieren leicht gemacht

Eine Frau reinigt die Ohren eines Hundes mit einem Tuch
Tempo Taschentücher Original

Die meisten Haustiere sind sehr reinlich, aber ganz kann man den Tieren die eigene Pflege auch nicht überlassen. Besonders die Ohren benötigen hin und wieder eine gründliche Reinigung.

Natürlich ist das Katzenohren reinigen, oder Ohren putzen beim Hund nicht die angenehmste Aufgabe, aber Hunde-Ohrenpflege, sowie auch Ohrenpflege bei allen anderen Haustieren sollte auf alle Fälle ernst genommen werden. Hier findest du Tipps und Tricks zur Ohrenreinigung für Hund und Katze.

So kann man Hundeohren reinigen

Vor dem Hundeohren reinigen ist es wichtig zu bedenken, dass Tierohren sehr sensibel sind und dabei vorsichtig vorgegangen werden muss. Wenn du zu grob bist, kann sich der Hund leicht unwohl fühlen und im schlimmsten Fall können die Ohren verletzt werden. Daher ist es wichtig während dem Ohren putzen beim Hund ruhig zu bleiben, so vorsichtig wie möglich vorzugehen und den Hund dabei beruhigend zu streicheln.

Mit den folgenden Schritten klappt die Hunde-Ohrenpflege bestimmt:

  1. Nimm die Ohrenreinigung in einem kleinen und ruhigen Raum vor, zum Beispiel im Badezimmer. 
  2. Bereite alles vor, bevor du den Hund ins Badezimmer holst. Praktisch für das Hundeohren putzen sind vom Tierarzt empfohlene Ohrenreiniger, Plastikhandschuhe, Wattestäbchen, reißfeste Tempo Taschentücher, ein Handtuch und natürlich Hundesnacks.
  3. Halte den Hund zwischen deinen Beinen fest und beruhige ihn.
  4. Fang am äußeren Teil des Ohres an und arbeite dich nach innen vor. Reinige das Ohr vorsichtig und wechsle der Hygiene halber immer wieder das Papiertuch.

    Tipp

    Wickle ein Tempo Taschentuch um deinen Finger und dippe diesen anschließend in den Reiniger. So wird die Reinigung gleich einfacher. Die Taschentücher sind weich aber reißfest und reinigen Hundeohren sanft und gründlich.

  5. Solltest du einen Widerstand am Innenohr spüren, darf nicht tiefer gereinigt werden, damit keine Verletzungen entstehen.
  6. Beruhige den Hund während der Ohrenreinigung und streichle ihn. Manchmal hilft es auch, das Tier mit Hundesnacks abzulenken.
  7. Sollte das Ohr besonders schmutzig sein, unangenehm riechen, oder Milben im Ohr sein, solltest du einen Termin beim Tierarzt vereinbaren.

Im nächsten Absatz zeigen wir dir, wie man Katzenohren reinigen kann.

Katzenohren sauber machen

Katzen sind sehr saubere Tiere und normalerweise auch in der Lage, ihre Ohren selber zu reinigen. Trotzdem ist es gut, immer wieder nachzusehen, ob die Katzenohren auch sauber und nicht von Ungeziefer befallen sind. Mit diesen einfachen Tipps kannst du Katzenohren sauber machen:

  1. Bereite alle benötigten Dinge wie Wasser, Papiertücher, Handtücher und Plastikhandschuhe vor, bevor du die Katze einfängst.
  2. Es empfiehlt sich, die Ohren zu reinigen, wenn die Katze ruhig und müde ist. Wenn die Katze spielen will, sollte die Reinigung lieber auf später verschoben werden. Beruhige das Tier indem du es streichelst, damit es sich während der Prozedur so wenig wie möglich bewegt.
  3. Reinige die Katzenohren in einer ruhigen Umgebung. Am besten ist es, wenn eine Person die Katze festhält und zum Beispiel in eine Decke einwickelt, während die andere die Reinigung durchführt.
  4. Halte das Ohr vorsichtig nach hinten, um es auf Verschmutzungen zu untersuchen. Wenn das Ohr rosa ist und sauber aussieht, ist keine weitere Reinigung nötig. Sollte es schmutzig sein, dann lies weiter.
  5. Wickle ein Tempo Taschentuch um einen Finger und dippe diesen in etwas lauwarmes Wasser. Entferne nun vorsichtig den Schmutz.
  6. Sollte das Ohr stark verschmutzt oder verklebt sein, oder unangenehm riechen, vereinbare einen Termin beim Tierarzt.

Mit diesen Methoden kannst du deiner Katze sowie deinem Hund die Ohren putzen. Denn nur ein sauberes Haustier ist auch ein rundum glückliches Haustier.


Fandest du diesen Artikel hilfreich?Danke für dein Feedback!
oder