So kannst du andere in ihrer Trauer unterstützen

So kannst du andere in ihrer Trauer unterstützen

Es ist nicht einfach, trauernden Menschen zu helfen, die eine geliebte Person verloren haben. Vielleicht ist es dir unangenehm, oder du hast keine Erfahrung damit, über dieses Thema zu sprechen. Das ist aber okay – wir alle haben solche Situationen schon einmal erlebt.

World Kindness Day das ganze Jahr? Hier entlang!

World Kindness Day das ganze Jahr? Hier entlang!

Klick & smile

Jeder Mensch geht mit Trauer anders um, was es umso schwieriger macht, zu wissen, wie man bei Trauer helfen kann und welche Trostworte für Hinterbliebene angebracht sind. Wann solltest du deine Unterstützung anbieten? Wichtig ist es, dass du der Person zeigst, dass du für sie da bist.

Hier findest du ein paar Tipps dazu, wie du andere Menschen in ihrer Trauer unterstützen kannst.

Bei Trauer Anteilnahme zeigen – was am Anfang wichtig ist

Lass uns nochmal betonen, dass es wirklich schwierig ist zu wissen, welche Trostworte bei Tod angebracht sind. Auch wenn du die trauernde Person jetzt am liebsten mit Unterstützung überschwemmen würdest, halte dich zurück. Am Anfang geht es darum, anzuerkennen was passiert ist und der Person zu zeigen, dass du für sie da bist – wann auch immer sie bereit ist.

Was danach kommt, hängt von der trauernden Person ab. Falls sie auf dich zukommt, lass sie reden, oder tun wonach ihr gerade ist. Vielleicht möchte sie einfach nur weinen und trauern. Oder Geschichten erzählen. Oder über etwas komplett anderes reden. Jeder von uns trauert auf andere Art und Weise.

Manchmal reicht es auch einfach, da zu sein, bereit, sich an die Bedürfnisse des Trauernden anzupassen.

Praktische Tipps, trauernden Menschen zu helfen

Ganz gleich auf welche Art und Weise jemand trauert, kannst du deine Unterstützung zeigen, indem du:

  • Liebenswürdig bist. Jeder, der Wohlwollen und Güte erfährt, fühlt sich besser, auch wenn er sich zu dem Zeitpunkt nicht darüber bewusst ist.
  • Zusicherung zeigst. Egal wie die Person reagiert oder sich fühlt, sie wird über ein paar zuversichtliche Worte dankbar sein.
  • Es nicht persönlich nimmst. Trauernde Menschen sagen oder tun manchmal Dinge, die sie sonst nicht tun würden. Was auch immer es ist, nimm es nicht persönlich. Eine negative Reaktion deinerseits, würde den Trauerprozess noch schwieriger machen.
  • Zuhörst. Die richtigen Trostworte für Trauernde zu finden, steht oft im Vordergrund. Dabei ist es laut Experten am wichtigsten, zuzuhören, was sie zu sagen haben. Unterbrich dein Gegenüber nicht, und wechsle nicht das Thema.
  • Mit Stille umgehen kannst. Manchmal brauchen Trauernde nur Gesellschaft ohne den Druck, sich austauschen zu müssen. Experten zufolge kann das bedeuten, einfach zusammen in Stille zu verweilen.
  • Spezifische Hilfe anbietest. Es ist verlockend zu fragen, ‚wie kann ich helfen?‘, doch es kann schwierig sein, darauf zu antworten. Die medizinische Fakultät der Universität Harvard in den USA rät dazu, direkt zu sein. Frag zum Beispiel ‚ich gehe einkaufen, was kann ich dir mitbringen?‘ oder ‚ich gehe mit den Kindern dieses Wochenende in den Park, an welchem Tag können deine Kinder mitkommen?‘ oder ‚welche Anrufe kann ich für dich tätigen?‘

Die richtigen Trostworte für Trauernde finden

Nachdem du deine anfängliche Unterstützung in Folge der traurigen Nachricht gezeigt hast, möchtest du der Person sicherlich bei der Trauer helfen. Aber was tun gegen Trauer? Jetzt könnte die richtige Zeit sein, nachzufragen, wie sich die Person fühlt. Vielleicht ist sie jetzt dazu bereit, über die verlorene Person zu sprechen. Falls es so ist, dann kannst du getrost mit ihr darüber reden, achte dabei aber immer auf ihre Gefühle.

Zeige Empathie und biete deine Unterstützung an. Das ist alles, was du im Moment tun kannst und tun solltest. Trauer ist ein Prozess, der sich langsam entfalten muss. Jetzt ist alles noch ganz frisch, also ist es am besten, wenn du dich von den Reaktionen der trauernden Person leiten lässt.

Tipp

Tipp: Etwas praktische Unterstützung kann jetzt helfen, die Lage ein bisschen angenehmer zu machen. Du könntest helfen, die Kinder zur Schule zu fahren, etwas kochen und vorbeibringen oder Einkäufe erledigen. Falls der oder die Trauernde anfängt, sich zu öffnen, dann wird es sicherlich sehr emotional. Halte ein paar Tempo Taschentücher bereit – sie sind super weich zur Haut und geben extra Komfort in schwierigen Zeiten.

Trostsprüche bei der Trauerfeier und Beerdigung finden

Für manche ist die Trauerfeier der schwierigste Teil, während andere diese Zeit nutzen, um das Leben des Hinterbliebenen zu feiern. Auch hier weisst du nicht, was auf dich zukommt, bis es so weit ist. Deine Aufgabe? Unterstütze weiterhin und höre bei allem zu, was der/die Trauernde zu sagen hat. Auch jetzt ist es hilfreich, weitere praktische Hilfe anzubieten.

Bis jetzt ging es hauptsächlich um emotionale Unterstützung; nun kannst du damit beginnen, dich auf andere Art und Weise nützlich zu machen. Das könnten alltägliche Dinge sein, wie zum Beispiel bei organisatorischen Dingen zu helfen, Einkäufe zu erledigen, auf die Kinder aufzupassen etc. Biete deine Hilfe an, und du wirst schnell merken, wo du dem/der Trauernden unter die Arme greifen kannst.

Mit kontinuierlicher Unterstützung trauernden Menschen helfen

Für manch Trauernden ist die Beerdigung eine Art Abschluss, aber die Trauer dauert bestimmt noch eine ganze Weile an. Und es kann immer noch sein, dass es dir schwerfällt, die richtigen Trostworte zur Trauer zu finden. Du kennst die Person gut und du weisst, wenn die Zeit gekommen ist, aber nun kannst du langsam anfangen, den/die Trauernde etwas aufzubauen.

Beginne abhängig von der Situation und den Umständen damit, über den/die Hinterbliebene zu sprechen. Vielleicht könnt ihr über schöne Erinnerungen reden? Das kann (und wird) wahrscheinlich sehr emotional werden; das Leben eines Verstorbenen zu feiern, kann aber positive Emotionen freisetzen und auf lange Sicht beim Heilungsprozess helfen.

Ein Grossteil deiner kontinuierlichen Unterstützung bedeutet, dass du nicht davon ausgehst, dass es dem Trauernden gut geht, auch wenn es danach aussieht. Stelle regelmässig Kontakt her, und steh zur Verfügung, wenn die Person einen schlechten Tag hat (das haben wir alle, besonders in Zeiten von Trauer). Wenn wir gerade dabei sind, notiere dir ein paar wichtige Daten wie den Geburtstag des Verstorbenen und komme an diesen Tagen auf den Trauernden zu. Er oder sie wird diese zwar nie vergessen, aber die Tatsache, dass du dich ebenfalls daran erinnerst, kann guttun.

Denk daran: Es gibt keine richtigen Trostworte bei Tod und Trauer. Das sind schwierige Zeiten und jeder Mensch reagiert verschieden. Aber es geht auch nicht immer um deine konkreten Worte oder Taten – das Allerwichtigste ist es, einfach da zu sein.


Fandest du diesen Artikel hilfreich?Danke für dein Feedback!
oder