Wer braucht eigentlich Wickler? Locken machen mit Taschentüchern

Wer braucht eigentlich Wickler? Locken machen mit Taschentüchern

Du bist unterwegs und erhältst spontan eine tolle Einladung, die aber etwas Styling erfordert? Wer hat dann schon zufällig gerade den Lockenstab oder Wickler in der Tasche... Locken ohne Lockenwickler also? Kein Problem, Locken machen ohne Lockenstab oder Wickler ist ganz einfach, wie uns Bloggerin Sophie in ihrem Youtube-Video gezeigt hat. Wir haben ihre genialen Taschentuch-Locken direkt im Selbstversuch ausprobiert und sind überzeugt.

Alles, was du fürs Haare locken ohne Lockenstab brauchst, ist eine Packung der starken Tempo Original, ein bisschen Wasser, eine Bürste und etwas Zeit. Los geht’s!

Taschentuch-Papilloten vorbereiten

Um Locken mit Taschentüchern machen zu können, musst du diese als erstes in Papilloten verwandeln. Für mittellange Haare brauchst du etwa 8-9 Tempos. Nimm bei längeren oder dickeren Haaren lieber zur Sicherheit noch eine zweite Packung Tempos dazu.

Die Tempo-Papilloten-Transformation für deine Locken mit Taschentüchern
geht folgendermaßen:

  • Lege ein Taschentuch diagonal vor dich auf einen Tisch; eine der Spitzen zeigt zu dir.
  • Nimm diese Spitze und rolle das Tempo nun vollständig, von dir weg gehend, ein.
  • Rolle möglichst eng und stramm, sodass es sich nicht löst.
  • Streiche die Rolle währenddessen immer einmal zu den Seiten hin glatt.

Haare für Taschentuch-Locken vorbereiten

Die Tempos sind bereit, nun kommen die Haare an die Reihe. Bevor du diese in tolle Locken, ohne Lockenwickler, verwandeln kannst, befolge diese Schritte:

  • Bürste deine Haare gründlich durch.
  • Teile sie in einzelne Partien auf.
  • Stecke die Partien am besten zunächst ab, dann ist es leichter.
  • Befeuchte die einzelnen Strähnen, so halten die Taschentücher
    – und die Locken – besser.

Locken machen mit Taschentüchern: der Hauptakt

Du bist startklar, nun geht es ans eigentliche Locken. Ohne Lockenwickler ist das Prinzip dennoch im Grunde dasselbe wie mit Wicklern und herkömmlichen Papilloten:

  • Nimm jeweils eine einzelne Haarsträhne und eine Papillote.
  • Ziehe die Strähne stramm.
  • Lege die Haarspitzen auf die Mitte der Papillote.
  • Wickle die Strähne nun langsam auf die Papillote auf.
  • Fast am Haaransatz angekommen, mache einen Knoten in die Papillote.

Die Geduldsprobe

Jetzt heißt es nur: warten und möglichst kein Headbanging oder ähnliche ruckartige Kopfbewegungen. Fürs Locken machen ohne Lockenstab empfehlen wir daher eher gemäßigte Musik. Etwa 2 Stunden lang solltest du die Taschentuch-Papilloten im Haar lassen.

Dann kannst du vorsichtig die Knoten lösen, die Haare entrollen und dich über das gelungene Ergebnis freuen. Eventuell noch etwas Haarspray oder -festiger einsprühen, damit deine Taschentuch-Locken schön lange halten, und fertig!

Taschentuch-Locken ganz easy

Du siehst, Locken machen ohne Lockenstab geht ganz unkompliziert und einfach und ein Tempo Original ist nicht nur weich zu deiner Nase, sondern dank seiner reißfesten Struktur auch prima geeignet fürs Haare locken. Ohne Lockenstab oder Wickler hast du so im Nu traumhafte Tempo-Wellen kreiert.

 

Du bist on the go willst aber trotzdem nicht auf deine heilige Beautyroutine verzichten? Dann schau dir hier unsere 5 Beauty-Tipps und Tricks für unterwegs an!

Fandest du diesen Artikel hilfreich?Danke für dein Feedback!
oder

Hast Du eine Frage zu diesem Thema?

Kontaktiere uns

Verwandte Themen

Klicke auf die Sprechblase, um den Artikel zu lesen