Recycling 101: Recycling zu Hause

Drei Kinder lernen verschiedenes Plastik und Möglichkeiten zum Recycling kennen, indem sie es sich in der Küche ansehen

Jeden Tag verwenden und verbrauchen wir im Haushalt eine Vielzahl an verschiedenen Produkten. Während viele von uns dabei zwar auch ans Recycling denken, gehen ab und an trotzdem ein paar Dinge unter. Es ist dir bestimmt auch schon mal passiert, dass aufgebrauchte Toilettenpapierrollen im Hausmüll statt dem gelben Sack gelandet sind oder du dir unsicher warst, wie das eigentlich nochmal mit dem Folien-Recycling aussieht. Wir gehen mit dir auf eine Reise durch deinen gesamten Haushalt und erklären dir, wie Recycling zu Hause richtig funktioniert!

Richtiges Recycling zu Hause – so geht’s

Es ist nicht immer ganz einfach herauszufinden, was recycelt werden kann und was nicht. Ob man Plastik recyceln kann? Wie es mit gebrauchten Taschentüchern oder Watte aussieht? Und wie recycelt man Papier eigentlich richtig? Hier bekommst du Antworten auf deine Fragen rund ums Recyceln und Sortieren von Abfällen. Doch überprüfe auch immer erst deine lokalen Recyclingmöglichkeiten, da die Regeln von Ort zu Ort unterschiedlich sein können.

Das kannst du normalerweise recyceln:

  • Papprollen von Toilettenpapier
  • Taschentuchboxen und Verpackungen aus Papier oder Karton
  • Unbenutzte Taschentücher können meist recycelt werden
  • Leere Sprühflaschen können meist recycelt werden, das solltest du allerdings bei deiner Gemeinde überprüfen
  • Papier – Zeitungen, Zeitschriften, Post und bestimmtes Geschenkpapier (überprüfe am besten die Richtlinien des Herstellers und frage bei deiner Gemeinde nach)
  • Plastikflaschen – Getränkeflaschen, leere Spülmittelflaschen etc.
  • Konservendosen
  • Getränkedosen
  • Glasflaschen und Konservengläser – abhängig von regionalen Abfallverwertungen, müssen diese unter Umständen getrennt entsorgt werden

Abhängig von der regionalen Abfallverwertung kannst du unter Umständen auch diese Dinge recyceln:

  • Saubere Alufolie und Aluschalen (bitte erst überprüfen)
  • Plastiktüten. Wenn deine regionale Abfallverwertung diese nicht annimmt, kannst du sie im Supermarkt zurückgeben.
  • Plastikschalen und -folien. Auch diese werden teilweise von Supermärkten zurückgenommen, du solltest also zunächst nachfragen.
  • Zahnpasta Tuben sind schwer zu recyceln, da sie häufig aus unterschiedlichen Materialien zusammengesetzt sind. Dennoch gibt es ein paar Hersteller, die sie zum Recyceln zurücknehmen. Am besten fragst du direkt beim Hersteller oder deiner regionalen Abfallverwertung nach.
  • Windeln können in den meisten Fällen nicht recycelt werden. Aber auch hier gibt es Hersteller und Gemeinden, die spezielle Dienste anbieten. Informiere dich also vor dem Wegwerfen!

Solltest du dir unsicher sein, was genau recycelbar ist und was nicht, zögere nicht, bei deiner Stadtverwaltung am Telefon oder online nachzufragen. Und denke immer daran, alle verschmutzten Teile vor dem Recycling abzuspülen.

Dinge, die meist nicht recycelt werden können

  • Pumpspender von Sprühflaschen oder Seifen
  • Watte
  • Feuchttücher können weder recycelt noch die Toilette hinuntergespült werden. Feuchtes Toilettenpapier ist hingegen biologisch abbaubar und kann über die Toilette entsorgt werden.
  • Benutzte Taschentücher

Einige Dinge, die du zwar nicht in den gelben Sack geben solltest, können in speziellen Recyclingtonnen entsorgt werden:

  • Getränkekartons wie Tetra Paks
  • Töpfe und Pfannen
  • Geschirr aus Glas, Keramik oder Steingut
  • Gläser
  • Besteck

Wie recycelt man Papier?

Du solltest dir auch klar machen, wie man Papier und Unterlagen richtig recycelt – Dinge, die man häufiger nutzt als gedacht. Normalerweise kannst du Papierabfall einfach recyceln, doch bedenke:

  • Mit Wachs, Plastik oder Folie überzogenes Papier kann nicht recycelt werden
  • Auch verschmutztes Papier kann nicht recycelt werden

Es ist in jedem Fall ratsam, bei deinem Wohnort nachzufragen, ob es spezielle Regeln beim Thema Recycling gibt.

Hoffentlich fühlst du dich jetzt ein wenig sicherer, wenn es um das Thema Recycling zu Hause geht.


Fandest du diesen Artikel hilfreich?Danke für dein Feedback!
oder