Nasenpflege: Wie man eine wunde, gereizte Nase beruhigt

Ein junger Mann mit braunen Haaren putzt sich seine gerötete und gereizte Nase mit einem Taschentuch.

Wir alle kennen das Gefühl einer gereizten oder verstopften Nase, die oft unweigerlich mit der kalten Jahreszeit einhergeht. Nicht selten kommt es während der oftmals gleichzeitig auftretenden Erkältungs- und Grippesaison auch dazu, dass unsere Nasen gerötet, irritiert oder wund werden können. Bei kaltem Wetter oder bei Schnupfen eine laufende Nase zu haben, ist ganz normal und gehört zum Menschsein dazu. Doch eine wunde, aufgeraute Nase muss dabei nicht unbedingt dazugehören – auch wenn es dich mal mit einer Erkältung (oder einer Allergie) erwischt und du dir ständig die Nase putzen musst. 

Bist du bereit, zu erfahren, wie du eine Nase, die innen wund oder äußerlich gereizt ist pflegen kannst, um sie zu beruhigen und dir oder deinen Liebsten Erleichterung zu verschaffen? Es gibt verschiedene Möglichkeiten und Wege, mit denen du eine Nase die wund vom Putzen ist, oder der die kalten Wettereinflüsse zu schaffen machen, pflegen kannst. In diesem Artikel möchten wir uns zusammen mit dir unsere liebsten Tricks und Hausmittel gegen wunde Nasen ansehen, mit denen du eine gereizte Nase möglichst auch gleich vorbeugen kannst. 

Wie kommt es zu einer wunden, gereizten Nase? 

Bestimmt kennst du das Gefühl, dass deine Nase, wenn du eine Allergie oder Erkältung hast, läuft und läuft und scheinbar keine Absichten hat, jemals damit aufzuhören. Da du dir aus diesem Grund ständig die Nase putzen oder abtupfen musst, um sie zu trocknen, kann es passieren, dass du mit der Zeit eine unangenehm wunde Nase vom Putzen bekommst. 

Häufiges Reiben und Putzen mit rauen Papiertüchern etwa, kann zu einer trockenen, wunden oder rissigen Haut an der Nase führen, da deine Hautzellen so langsam abgerieben werden.1 Zusammen mit der dauerhaften Nässe einer laufenden Nase wird diese dann noch zusätzlich gereizt und oftmals auch gerötet oder sogar schuppig. Manchmal kann es bei einer stark gereizten Nase sogar zu Nasenbluten kommen.2 Ein anderes Mal bemerkst du vielleicht gar keine äußerlichen Anzeichen einer Irritation, aber kannst dennoch spüren, dass sich deine Nase unangenehm trocken, empfindlich oder wund anfühlt. 

Warum wird deine Nase innen wund? 

Fühlt sich deine wunde Nase durchs Nasenputzen auch im Inneren deiner Nasenlöcher irritiert oder wund an? Das kann schon mal passieren – besonders wenn sie etwas zu rigoros geputzt wird. Versuche darauf zu achten, wie fest du deine Nase schnäuzt und ob du vielleicht auch mal unbewusst etwas gröber in der Nase gebohrt hast, um sie zu putzen. 

Auch wenn ein Fremdkörper in die Nasenlöcher gelangt, kann es sein, dass deine Nase innen wund wird und sich gereizt anfühlt.3 Weitere Ursachen, die dafür sorgen können, dass eine Nase innen wund ist, könnten Allergien, wie zum Beispiel Heuschnupfen4, Hauterkrankungen, Entzündungen oder auch Pickel5 in der Nase sein. Sprich immer mit deiner Ärztin oder deinem Arzt, wenn du oder dein Kind Nasenbluten oder starke Schmerzen habt oder du dir unsicher bist, was der Grund für die gereizte und gerötete Nase ist. 

Nasenschleimhaut pflegen: Was tun bei wunder Nase? 

Es gibt einige Dinge, die du tun kannst, um eine gereizte Nase zu lindern und erneute Reizungen vorzubeugen. Wir möchten dir daher einige sanfte und dennoch effektive Tipps vorstellen, um deine wunde Nase mit Hausmitteln und anderen Dingen zu heilen, die du wahrscheinlich bereits zuhause hast. Hier sind unsere liebsten Tipps zur Nasenpflege: 

  • Verwende Salben oder Cremen. Geeignete Wund- oder Nasenpflege-Salben bilden eine schützende, langanhaltende Barriere auf deiner Haut. Sie spenden Feuchtigkeit und eignen sich dafür, trockener oder rissiger Haut dabei zu helfen, schnell zu verheilen.6 Trage die Salbe oder Creme auf alle geröteten Stellen auf und versuche, sie regelmäßig aufzutragen.7 Wenn deine Nase sehr wund vom Putzen ist und schmerzt oder schuppt, ist eine Wundheilsalbe oder eine Creme mit Emollienzien oder Ceramiden8 oft eine gute Wahl zur Nasenpflege. Diese Inhaltsstoffe helfen dabei, die natürliche Feuchtigkeitsbarriere deiner Haut wiederherzustellen.9 
  • Trage Vaseline oder Melkfett über der Salbe auf. Verwende direkt nach dem Auftragen deiner Salbe oder Creme auch Vaseline oder Melkfett, wenn deine Nase wund vom Putzen ist. ‚Was tun diese zusätzlichen Produkte?‘, fragst du dich? Sie dienen als äußere Schutzschicht10, wenn deine Hautbarriere gestört ist und schützen deine gereizte Nase vor dem weiteren Austrocknen sowie vor starker Kälte.10 Du kannst dazu einfach eine kleine Menge Vaseline oder Melkfett auf ein Wattestäbchen geben und das Produkt sanft auf die gereizten Stellen an deiner Nase sowie um deine Nasenlöcher herum auftragen. 
  • Achte darauf, womit du deine Nase schnäuzt. Toilettenpapier und Papierhandtücher sind womöglich oft praktisch, wenn du dir die Nase putzen musst. Doch sie sind oft zu rau und hart für die empfindliche Haut im Gesicht und können deshalb sehr schnell deine Nase wund vom Putzen machen, oder eine bereits gereizte Nase verschlimmern. Wenn du dich stattdessen für weiche Taschentücher mit feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen wie Tempo entscheidest, kannst du stark gerötete und wunde Nasen möglichst gleich im Vorfeld vermeiden. 

Tipp

Stelle sicher, dass du für die optimale Nasenpflege immer eine Packung extraweicher Taschentücher wie Tempo soft & sensitive bei dir hast. Sie sind besonders sanft und pflegend zur Innen- und Außenseite deiner Nase und helfen, gereizte Nasen mit beruhigendem Mandelöl- und Aloe-Vera-Balsam vor Irritationen zu schützen.

  • Benutze sanfte Reinigungslotionen.11 Versuche, bei der Reinigung deiner Gesichtshautaut und Nase, auf die Verwendung scharfer Seifen zu verzichten. Verwende stattdessen geeignete Hautpflege- und Gesichtsreinigungsprodukte mit sanften Inhaltsstoffen. So kannst du sicherstellen, dass du die Haut an deiner gereizten Nase nicht zusätzlich irritierst. 
  • Halte dich an deine Pflegeroutine. Wenn es darum geht, was zu tun ist bei wunden Nasen, könnte es helfen, deine Nasenpflege-Routine zu vereinheitlichen und regelmäßig feuchtigkeitsspendende Produkte zu verwenden, die die Heilung beschleunigen. Trage etwa nach jedem Schnäuzen etwas deiner pflegenden Salbe oder Creme auf, um die gereizte Nase zu beruhigen. 

Nun kennst du sie also, unsere liebsten Nasenpflege-Tipps und Hausmittel gegen wunde Nasen. Wenn deine Nase weniger Feuchtigkeit und Reibung ausgesetzt ist, und du diese Tipps und die Ratschläge deiner Ärztin oder deines Arztes befolgst, könnte deine gereizte Nase sich bereits nach wenigen Tagen lindern und bald ganz verheilt sein. 

Leidest du öfter unter einer laufenden Nase, weil du häufig erkältet bist? Eine gute Handhygiene kann dazu beitragen, die Wahrscheinlichkeit, dass du dich mit einer Erkältung ansteckst zu verringern. Oder möchtest du vielleicht versuchen, dein Immunsystem bestmöglich zu stärken, um dir gar nicht erst eine Erkältung einzufangen? Wirf doch mal einen Blick auf unseren Artikel mit einfachen Tipps, um dein Immunsystem zu stärken. 

Quellen: 

1 Scherkräfte - mechanische Kräfte, Gesundheit.gv.at, Öffentliches Gesundheitsportal Österreichs 

2,4 Nasenpflege: Der Nase etwas Gutes tun, kanyo Gesundheitsnetzwerk 

3 Therapie der Krankheiten des Kindesalters, G. A. von Harnack et al, Springer-Verlag Berlin Heidelberg GmbH 

5 Pickel in der Nase loswerden: Gewusst wie!, kanyo Gesundheitsnetzwerk 

6,7,8,9,11 Schutz vor Schaden, Wie die Hautbarriere gestärkt werden kann, Deutsche Apothekerzeitung 

10 Paraffin-Vaseline: Wirksam als Hautpflege und -schutz, Clinicum.ch 


Fandest du diesen Artikel hilfreich?Danke für dein Feedback!
oder