Wie du deine Nase richtig putzen kannst

Wie du deine Nase richtig putzen kannst

Dein Nachwuchs schnieft und keucht? Wenn Kleinkinder erkältet sind, die Kontrolle über ihre Nase aber noch nicht ganz gemeistert haben, kann das für sie unangenehm sein – und für dich frustrierend. Da versuchst du gleichzeitig, deinem Kind beizubringen, wie es sich richtig schnäuzen kann, während du alles tust, damit du nicht selbst die Bazillen abbekommst. Unsere kinderfreundliche Anleitung hilft deinem Kleinen, die Nase putzen zu lernen.

Richtig Nase putzen lernen – wenn Kinder gesund sind

Wenn du deinem Nachwuchs beibringen möchtest, wie man die Nase richtig putzen sollte, solltest du damit anfangen, wenn sie gesund sind. Eine verstopfte Nase hindert das Atmen, so dass es für kleine Erdenbürger unmöglich erscheinen kann, in diesem Zustand mit geschlossenem Mund zu atmen. Bring ihnen bei, sich richtig zu schnäuzen, während sie gesund sind. So können sie sich ganz darauf konzentrieren und sind einfacher für das Lernen zu begeistern.

Tipp

Halte immer eine bunte Taschentuch-Box bereit, falls das Näschen läuft. Ein schönes, farbenfrohes Design, wie das der Tempo Light Box, macht die Taschentücher besonders reizvoll!

Richtig Nase putzen lernen: Mit gutem Beispiel vorangehen

Nimm dir Zeit, wenn du den Kleinen beibringst, ihre Nase zu putzen. Es kann etwas dauern, bis sie verstehen, dass Luft aus ihrer Nase und aus ihrem Mund kommt. Zeig ihnen, wie du dir die Nase putzt, und erkläre ihnen, warum du es tust. Wenn sie sehen, dass du oder ihre älteren Geschwister Taschentücher benutzen, machen sie es irgendwann von selber nach. Steck ihnen eine Packung weiche Taschentücher, wie Tempo Mini pack, in die Hosentasche. So sind die kleinformatigen Taschentücher mit lustigen Motiven immer griffbereit.

Tipp

Jeder vergisst mal ein benutztes Taschentuch in der Hosentasche. Aber keine Panik – Tempo Taschentücher sind so stark, dass sie einen Waschgang problemlos überstehen.

Die Nase zu putzen kann Spaß machen!

Eine Möglichkeit, dem Nachwuchs beizubringen, wie man sich richtig schnäuzen kann, ist, ein Spiel daraus zu machen:

  • Schaumschlägerei In einem Schaumbad können die Kleinen Seifenblasen machen und über die Wasseroberfläche pusten, so dass kleine Wellen entstehen. Lass den Nachwuchs dabei nie unbeaufsichtigt.
  • Spieglein, Spieglein an der Wand Zaubert einen Kondensationsschleier auf den Spiegel, indem ihr durch die Nase ausatmet. Zeig den Kindern zuerst, wie es am einfachsten geht: indem sie ein Nasenloch zu halten.
  • Feder-Rennen Trommel die ganze Truppe für ein Feder-Rennen zusammen. Pustet die Federn über den Tisch und versucht dann ein Rennen, bei dem ihr nur Luft durch die Nase blast. Wer gewinnt?

Die Nase richtig putzen – Schritt für Schritt

Wenn du versuchst, Kindern beizubringen, sich die Nase zu putzen, sind kleine, einfache Schritte zu empfehlen. Dadurch ist es leichter für das Kind, den Vorgang zu verstehen. Wenn es bereits Luft durch die Nase blasen kann, ist es viel einfacher, in ein Taschentuch zu schnäuzen. Übt zuerst zusammen, durch ein Nasenloch zu schnäuzen, und denk daran, das Taschentuch danach wegzuwerfen und eure Hände zu waschen.

Es hilft natürlich, Kindern zu erklären, wie man sich die Nase richtig putzen sollte – einfacher ist es aber, sich mit ein paar lustigen Spielen auf das Schnäuzen vorzubereiten. Es kann etwas dauern, bis sie sich ganz von alleine die Nase putzen. Sei also geduldig und übe mit ihnen, solange sie keine Erkältung haben. Mit ein paar weichen Tempo Taschentüchern gewappnet werden sie dann ihre neue Fähigkeit selbstsicher ausprobieren können, wenn die Nase zu laufen anfängt.

 

Bitte beachte, dass diese Ratschläge nicht die individuelle Beratung deines Arztes oder Apothekers ersetzen.

Fandest du diesen Artikel hilfreich?Danke für dein Feedback!
oder

Hast Du eine Frage zu diesem Thema?

Kontaktiere uns

Verwandte Themen

Klicke auf die Sprechblase, um den Artikel zu lesen