Häufig gestellte Fragen zum Wackelzahn: Wann fallen die Milchzähne aus?

Niemand mag es, wenn sein Kind von einen Wackelzahn geplagt wird – aber etwas Unterstützung und beruhigende Worte können helfen

wann muss ein zahn gezogen werden

Die Chancen stehen gut, dass dein Kind jedes Mal fasziniert ist, wenn einer seiner Zähne wackelt. Und es ist völlig normal, dass sich diese Faszination in Aufregung verwandelt, die von Frustration gefolgt wird (neben ganz viel Zahnwackeln).

World Kindness Day das ganze Jahr? Hier entlang!

World Kindness Day das ganze Jahr? Hier entlang!

Klick & smile

Aber mit einer Portion liebevoller Aufmerksamkeit sind Frustration und Schmerzen schnell vergessen. Und ein Besuch der Zahnfee kann bestimmt auch nicht schaden…

Tipp

Tipp: Pack einige Tempo-Taschentücher in die Schultasche deines Kindes, damit es sein Gesicht leicht sauber und trocken halten kann, während es mit dem Wackelzahn herumspielt. Sie sind auch stark genug, um einen Zahn sicher verpackt zu halten, bis die Zahnfee kommt. Sie sind sogar so stark, dass sie eine versehentliche Runde in der Waschmaschine überstehen können, wenn sie in der Hosentasche vergessen werden.

Wann fallen Milchzähne aus und was solltest du mit einem Wackelzahn tun?

Milchzähne beginnen herauszufallen, wenn Kinder etwa sechs oder sieben Jahre alt sind, doch manchmal auch schon etwas früher oder eher später.

Das bedeutet, dass es schwierig sein kann, den Überblick zu behalten, wie viele Zähne nachwachsen oder ausfallen. Eine unterhaltsame Möglichkeit wäre, eine Illustration des Kindermundes zu zeichnen (oder auszudrucken) und dein Kind zu bitten, jeden Zahn zu färben, wenn dieser ausfällt. Vielleicht kannst du dir sogar eine Aktivität ausdenken, um jeden ausgefallenen Zahn zu markieren, die deinem Kind hilft, eine positive Erinnerung mit dem Anlass zu verbinden. Wenn es der erste oder ein besonders unangenehmer Zahn ist, dann gönne deinem Kind sein Lieblingsspiel und mach dir eine Notiz oder zeichne ein Bild davon, wie ihr den ausgefallenen Zahn gefeiert habt. Alternativ helfen immer auch Umarmungen!

Überstürze den Prozess nicht: Ein Milchzahn wackelt, fällt aber nicht aus, und das sogar mehrere Wochen lang, dann ist das völlig normal und sollte nicht erzwungen werden. Dein Kind wird auf ganz natürliche Weise mithelfen, indem es mit der Zunge an dem Wackelzahn herumspielt – halte es jedoch davon ab, mit den Fingern heftige Wackelbewegungen zu machen, da dies das Zahnfleisch schädigen kann.

Ansonsten sollte ein wackeliger Zahn genauso behandelt werden wie jeder andere Zahn – auch was die Reinigung angeht. Es ist wichtig, sicherzustellen, dass das Kind es nicht vermeidet, um den lockeren Zahn herum zu putzen, da sich dort Essensreste festsetzen können und das zu Infektionen führen kann. Gemeinsames Zähneputzen wird deinem Kind helfen, Spaß daran zu haben – und du hast die Möglichkeit, den Wackelzahn zu überprüfen (nur für den Fall, dass dich dein Kind nicht sowieso jede Minute des Tages daran erinnert).

Und wenn es der erste Wackelzahn deines Kindes ist, ist es vielleicht etwas nervös, dass er herausfällt. Versuche, von den Erinnerungen an das Herausfallen deiner eigenen Milchzähne zu erzählen, um den Kindern zu versichern, dass alles in Ordnung ist!

Wann muss ein Milchahn gezogen werden?

Vermeide es, die lockeren Zähne deines Kindes herauszuziehen, selbst wenn du feststellst, der Milchzahn wackelt, fällt aber nicht raus. Den Wackelzahn gewaltvoll herauszuziehen, verursacht unnötige Schmerzen und Schäden am Gewebe im Mund des Kindes, was dann zu einer Infektion führen kann. Wenn du also siehst, dass ein Milchzahn wackelt, aber nicht rausfällt, hab Geduld und lass den Zahn von alleine rausfallen – denn dazu wird es schließlich kommen!

Also, wann fallen die Milchzähne von alleine aus? Vom ersten Wackeln bis zum Ausfallen kann es einige Tage oder einigen Monaten dauern. Befürchtest du, der Milchzahn fällt nicht aus oder wenn der Milchzahn noch drin ist, der neue Zahn aber schon kommt und es deinem Kind ernsthafte Beschwerden bereitet, wende dich an einen Zahnarzt.

Was tun, wenn der Zahn eines Kindes herausfällt?

Die ganze Aufregung über einen Wackelzahn muss irgendwann ein Ende haben. Wenn deine Kinder begeistert sind, dass er endlich rausfällt, nimm dir einen Moment Zeit, um ihre Freude zu teilen!

Aber wenn der Zahn endlich ausfällt, bist du möglicherweise unsicher, was nun zu tun ist. Du könntest den Zahn zum Beispiel mit einem kleinen Geldbetrag „ersetzen“ – oder mit einem kleinen Geschenk oder einer Süßigkeit – welches natürlich von der Zahnfee kommt. Das ist eine gute Möglichkeit, Kinder zu ermutigen, Wackelzähne als positive und spannende Entwicklungsstufe zu sehen. Pass nur auf, dass sie für einen weiteren Besuch der Zahnfee nicht an Zähnen ziehen, die noch gar nicht wackeln!

Während der Zeit, in der der Milchzahn herausfällt und der bleibende Zahn nachwächst, besteht eine empfindliche Lücke im Mund deines Kindes, die auf sanfte Weise sauber gehalten sollte, um eine Entzündung zu vermeiden.

  • Blutet es ein bisschen, wenn der Zahn zum ersten Mal ausfällt, ist das normal. Wende dich jedoch an einen Zahnarzt, sollte es sich um viel Blut handeln oder dein Kind mehr als nur leichte Beschwerde hat.
  • Gib deinem Kind in den Tagen nach dem Zahnausfall keine zu heißen Getränke oder Speisen; die Temperatur kann Blutungen anregen.
  • Nachdem der Zahn herausgefallen ist, sollte dein Kind das Zähneputzen im Bereich der Zahnlücke nicht vernachlässigen, aber auch nicht zu kräftig putzen, damit das Zahnfleisch nicht zu sehr gereizt wird.

Wir alle erinnern uns wahrscheinlich noch sehr gut daran, wie aufgeregt wir selbst waren, unseren Liebsten unsere Wackelzähne zu zeigen. Und mit den richtigen Handlungen und kleinen Gesten erinnern sich deine Kinder vielleicht wenn sie groß sind auch daran, wie aufregend es für sie war!


Fandest du diesen Artikel hilfreich?Danke für dein Feedback!
oder

Ähnliche Artikel