Was hilft gegen Schwitzen im Gesicht

was tun gegen pollen in der wohnung
Tempo Taschentücher Original

Egal ob aufgrund einer anstrengenden Tätigkeit, oder aus Aufregung vor einer Prüfung – jeder von uns hat mal Schweiß auf der Stirn. Ein bisschen schwitzen ist also völlig normal. Was aber, wenn du stark schwitzt und es dir zur Last fällt?

Hier erklären wir dir, was dabei hilft, das Schwitzen an der Stirn zu verhindern oder zu minimieren.

Fettige Stirn oder verschwitzte Stirn?

Eine feuchte Stirn könnte das Ergebnis von übermäßigem Fett oder Schweiß auf der Stirn sein – aber wie kannst du den Unterschied erkennen?

Wenn du zu starkem Schwitzen auf der Stirn neigst, wirst du wahrscheinlich feststellen, dass dies nach körperlicher Anstrengung, bei Überhitzung oder Angst passiert. Es ist unmöglich, diese Situationen vollständig zu vermeiden, aber mit einem Taschentuch zum Abwischen fühlst du dich schon gelassener.
Ein wenig natürliches Öl im Gesicht ist jedoch gut für die Haut und schützt sie vor der Außenwelt. Zu viel davon kann aber unangenehm sein. Es gibt Möglichkeiten, um die Auswirkungen einer fettigen Stirn zu reduzieren:

  1. Trink mehr Wasser. Bei Dehydrierung sendet dein Körper mehr Öl an die Haut.
  2. Aus demselben Grund solltest du Produkte vermeiden, die deine Haut austrocknen, sonst wird die Haut überkompensieren und noch mehr Öl produzieren.
  3. Reduziere den Konsum von Milchprodukten, da diese dazu beitragen können, dass sich Fett und Öl in deiner Haut ansammeln.

Tipp

Bleib unterwegs frisch im Gesicht, mit einer Packung Tempo Taschentücher. Sie sind super weich und reißfest – so leicht geht es dem Schweiß auf der Stirn an den Kragen. Um dich wirklich sauber und frisch zu fühlen, probiere außerdem die Feuchttücher von Tempo fresh to go aus. Sie erfrischen dich, ohne ein klebriges Gefühl auf deinen Händen oder deinem Gesicht zu hinterlassen.

 

Was hilft gegen Schwitzen im Gesicht?

Auf diese Frage gib es leider keine perfekte Antwort. Schwitzen ist nämlich einerseits auch eine notwendige Körperfunktion, die uns dabei hilft, uns abzukühlen, sodass wir nicht versuchen sollten, sie vollständig zu unterdrücken. Konzentriere dich stattdessen darauf, wie du übermäßiges Schwitzen an der Stirn verhindern kannst:

  1. Treibe regelmäßig Sport. Es ist wahrscheinlicher, dass du schon bei leichten Anstrengungen, wie Treppe steigen oder zum Bus rennen, schwitzt, wenn du nicht regelmäßig Sport treibst. Je fitter du bist, desto weniger schwitzt du – und bleibst auf diese Weise auch allgemein gesünder!

  2. Trage atmungsaktive Naturstoffe. Materialien wie Baumwolle lassen die Haut atmen, reduzieren Überhitzung und verhindern starkes Schwitzen an der Stirn und am Körper.

  3. Vermeide scharfe Speisen und Koffein. Bestimmte Nahrungsmittel sorgen für mehr Schweiß als andere. Koffein stimuliert die Nebennieren, wodurch Schweiß entsteht, während dein Körper auf scharfe Speisen genauso reagiert wie auf warme Temperaturen. Wenn du zu starkem Schwitzen an der Stirn neigst, überlege es dir gut , bevor du das schärfste Gericht auf der Karte orderst.

  4. Hol dir ärztlichen Rat. Leidest du extrem unter übermäßigem Schwitzen auf der Stirn, könnte das in manchen Fällen ein Symptom für eine Erkrankung sein. Frag deinen Hausarzt um Rat und informiere dich, welche medizinischen Behandlungen verfügbar sind.

Keine Sorge, keinem fällt deine glänzende, verschwitzte Stirn so sehr auf, wie dir selbst. Achte auf mögliche Ursachen, die deinen Lebensstil betreffen und möglicherweise dazu beitragen könnten. Halte außerdem einige Taschentücher bereit, und entspann dich – du siehst toll aus.

 


Fandest du diesen Artikel hilfreich?Danke für dein Feedback!
oder

Ähnliche Artikel