Laufende Nase: 5 Hausmittel, die helfen

Ein kleiner Junge sitzt an einem Tisch, ist umgeben von Taschentüchern und putzt sich die Nase

Es gibt Weniges, das so unangenehm wie eine miese Wintererkältung ist, besonders die Art, die einen ins Bett zwingt. Hinzu kommt eine laufende Nase – dauerndes Schnäuzen und Schleim, der sich scheinbar überall ausbreitet – und schon fühlt sich die ganze Familie schlecht. Falls dein Kind unter Schnupfen leidet, gibt es aber einiges, was du dagegen tun kannst. Hier findest du 5 Hausmittel gegen eine laufende Nase und was du tun kannst, damit sie verschwindet und sich nicht gleich die ganze Familie ansteckt.

World Kindness Day das ganze Jahr? Hier entlang!

World Kindness Day das ganze Jahr? Hier entlang!

Klick & smile

Die Nase läuft, was tun? Das sind die besten Hausmittel für Kinder

Was tun, wenn deinem Kind die Nase läuft? Hausmittel helfen dabei, dass es sich besser fühlt, wenn es erkältet ist. Denk aber daran: Für medizinischen Rat wendest du dich am besten an einen Arzt.

  1. Bereite ein beruhigendes, heißes Getränk zu. Wenn man erkältet ist, sollte man besonders viel trinken. Das hilft, den Wasserverlust durch die ständig laufende Nase auszugleichen. Schmackhafte Getränke animieren Kinder dazu, mehr zu trinken, während die wohlige Wärme während der kalten Wintermonate sehr angenehm ist. Gib einen Schuss Zitronensaft in ein Glas heißes Wasser und füge einen halben Teelöffel Honig hinzu. Das lindert die Symptome.
  2. Bereite eine Dampfinhalation zu. Das ärgerlichste an einer laufenden Nase ist, dass sie sich anfühlt, als würde sie niemals frei werden. Eine Dampfinhalation kann hier Wunder wirken. Koche etwas Wasser und füge ein paar Tropfen Menthol oder Eukalyptusöl hinzu – und vielleicht noch etwas von dem Lieblingsduft deines Kleinen. Sobald das Wasser etwas abgekühlt ist (aber immer noch dampft), bedecke den Kopf deines Kindes mit einem Handtuch und lasse es den Dampf circa 10 Minuten lang einatmen.
  3. Hab Taschentuch Boxen zuhause. Was hilft noch gegen laufende Nase? Putzen!
    Wenn du die ersten Anzeichen einer Erkältung bemerkst, dann ist Schnäuzen die beste Medizin. Decke dich mit vielen weichen Taschentüchern aus Taschentuch Boxen ein, platziere sie in Reichweite im Haus verteilt und besorge dir zusätzlich ein paar Reisepackungen, die du in der Hostentasche und in Handtaschen aufbewahren kannst. 

    Tipp

    Tipp: Wenn dein Kind eine laufende Nase hat, dann lässt es die Taschentücher wahrscheinlich an allen möglichen Orten herumliegen. Stelle doch eine Tempo Taschentuchbox in das Kinderzimmer. Sie sind besonders sanft zu kleinen Nasen und dabei stark genug, einen versehentlichen Trip durch die Waschmaschine zu überstehen.

  4. Beruhige wunde Nasen mit Balsam. Wenn du deine Nase viel putzt, dann wird sie sicherlich etwas wund, selbst wenn du die weichsten Taschentücher der Welt benutzt. Wenn du merkst, dass die Nasenlöcher deines Kindes rot oder rissig sind, gib etwas neutralen Lippenbalsam (ohne Duft oder Geschmack) oder Feuchtigkeitscreme darauf, um die Haut zu beruhigen.
  5. Lasse ein heißes Bad ein. Unser letzter Tipp gegen Schnupfen und was gegen eine laufende Nase zu tun ist, ist ein 20-minütiges, warmes Bad mit Bittersalz. Wenn du möchtest, kannst du auch noch ein paar Tropfen der oben genannten ätherischen Öle hineingeben – dein Bad produziert schließlich auch Dampf. Der duftende Dampf hilft, die Nase freizumachen, während das heiße Wasser den Körper aufwärmt und ideal auf einen dringend benötigten Erholungsschlaf vorbereitet. Bittersalz wirkt abführend, pass also auf, dass dein Kind nicht das Badewasser trinkt, auch wenn es gut duftet!

Ein weiteres Hausmittel gegen Schnupfen sind Zwiebeln. Du kannst sie entweder zu einem Saft verarbeiten, diesen schluckweise trinken oder eine zerkleinerte Zwiebel übers Bett hängen – das löst den Schleim in der Nase und fördert einen ruhigeren Schlaf.

Tipp

Tipp: Stelle sicher, dass die Kinder immer ein paar Taschentücher in Reichweite haben. Am besten platzierst du an häufig frequentierten Orten im Haus (zum Beispiel in der Küche oder neben dem Fernseher) ein paar bunte Tempo Taschentuch-Boxen.

Was verursacht eine laufende Nase?

Eine laufende Nase ist letzten Endes das Ergebnis, wenn der Körper zu viel Nasenschleim produziert. Wenn der Auslöser dafür nicht eine Allergie ist, dann steckt meistens eine Erkältung dahinter. Falls du dir aber nicht sicher sein solltest, was der Auslöser für deine laufende Nase ist, oder falls du länger als zwei Wochen unter einer laufenden Nase leidest, dann solltest du einen Arzt aufsuchen.

Was tun gegen eine laufende Nase, damit nicht die ganze Familie krank wird?

Zwei Dinge sollten Kinder früh lernen: Erstens, bring ihnen bei, wie sie ihre Nase mithilfe eines Taschentuches putzen können (anstatt sie irgendwo abzuwischen), damit sich keine Keime verbreiten. Zweitens, erinnere sie daran, jedes benutzte Taschentuch im Abfall zu entsorgen und sich die Hände zu waschen, nachdem sie sich die Nase geputzt haben. Hier findest du mehr Informationen darüber, wie du eine Erkältung vorbeugen kannst.

Tipp

Tipp: Benutzte Taschentücher sind Keimherde, aber nicht unsere Tempo Taschentücher protect. Sie enthalten einen antibakteriellen Wirkstoff, der Bakterien bereits direkt im Taschentuch verringert.

Gegen eine einfache Erkältung sollten diese Hausmittel auf jeden Fall helfen und deine Kinder bei der Genesung unterstützen. Gute Besserung!


Fandest du diesen Artikel hilfreich?Danke für dein Feedback!
oder

Ähnliche Artikel