5 Tipps, wie du mit grossen Veränderungen im Leben umgehen kannst

5 Tipps, wie du mit grossen Veränderungen im Leben umgehen kannst

Es ist unvermeidbar, dass sich ab und zu grosse Veränderungen im Leben ergeben, egal ob etwas zu Ende geht, etwas Neues beginnt oder sogar beides gleichzeitig passiert. Das einzig Beständige im Leben ist Veränderung. Und egal wie gut organisiert dein Leben ist – Veränderung gehört einfach dazu. Im Allgemeinen ist eine Veränderung im Leben gut für uns: Sie hilft uns dabei, uns weiterzuentwickeln, gibt uns eine neue Perspektive darauf, was wir vom Leben wollen und kann zu aufregenden und positiven neuen Kapiteln in unserem Leben führen.

Dennoch ist es manchmal ziemlich schwierig, die Angst vor Veränderung zu überwinden und Veränderungen im Leben anzunehmen, wenn der Wind der Veränderung weht. Selbst wenn das nächste Kapitel ein positives und geplantes ist, ist es völlig normal, dass es anfangs herausfordernd ist, mit der Veränderung umzugehen. Wenn du dich schwer damit tust, mit Veränderungen umgehen, dann geh die Sache langsam an. Umgib dich zuhause mit Dingen, die dir ein Wohlgefühl vermitteln und hole dir Unterstützung von guten Freunden (auch virtuell, falls es persönlich nicht möglich ist). Gehe kleine Schritte in Richtung des positiven Denkens. Finde dich damit ab: Veränderungen gehören zum Leben einfach dazu. Denk darüber nach, wie schön und vielseitig das Leben ist. Veränderung trägt auch dazu bei.

World Kindness Day das ganze Jahr? Hier entlang!

World Kindness Day das ganze Jahr? Hier entlang!

Klick & smile


Tipps, wie man mit Veränderungen umgehen und die Angst vor Veränderung überwinden kann

Tipp

Halte eine Packung Tempo soft & sensitive Taschentücher bereit, wenn der Wind der Veränderung weht und dir alles zu viel wird – manchmal gibt es nichts Besseres als sich mal richtig auszuweinen.

So kannst du am besten mit Veränderungen umgehen:

  1. Kümmere dich um dich selbst. Umgib dich mit einfachen Dingen, die beruhigend wirken, wie etwa eine gut riechende Seife. Verwöhne deine Sinne, um dich zu entspannen: Du kannst zum Beispiel etwas ätherisches Öl in deine tropfen, sodass du, wenn du ein Taschentuch herausziehst, einen sanften Duft Duftstoffe wie Lavendel und Zitrone wirken beruhigend, während Pfefferminze aufmunternd wirkt.
  2. Lachen ist die beste Medizin. Ruf einen guten Freund an, um ein bisschen zu plaudern und zu lachen, und frag ihn, was es in seinem Leben Neues gibt, anstatt über dich selbst zu reden. Geh im Park spazieren, sing unter der Dusche oder koche dein Lieblingsessen, während du dir Musik anhörst, die gute Laune bereitet. Das sind weitere tolle Möglichkeiten, um dich wieder aufzumuntern.
  3. Heul dich aus!Einer davon ist, dass es auf natürliche Art und Weise Stress abbaut. Veränderungen gehören zum Leben und auch wenn sie uns manchmal zunächst einschüchtern, fühlen wir uns meist befreit, nachdem wir uns richtig ausgeweint haben. Also schnapp dir eine Decke und ein weiches und lass deinen Emotionen freien Lauf.
  4. Bring dich auf positive Gedanken, indem du eine Liste von Dingen schreibst, die dich glücklich oder aufgeregt über deine bevorstehende Veränderung im Leben werden Bewahre diese Liste auf und schau sie dir an, wenn du dich mal wieder weniger optimistisch fühlst.
  5. Gib dir Zeit, um Veränderungen im Leben anzunehmen. Einige grosse Veränderungen im Leben brauchen lange Zeit, um sich daran zu gewöhnen, und das ist in Ordnung! Sei geduldig, fülle Zeit mit positiven Ablenkungen und bevor du dich versiehst, hast du die Angst vor Veränderungen überwunden, ohne es überhaupt zu merken. Das Leben ist Veränderung, und der Schlüssel zu einem gelassenen Leben ist es, Veränderungen zu akzeptieren. Denn, wie wir schon zuvor festgestellt haben: Das einzig Beständige im Leben ist die Veränderung.

Fandest du diesen Artikel hilfreich?Danke für dein Feedback!
oder

Ähnliche Artikel