Loading Tempo World
Produkte schließen
Tempo World is Fresh Tempo World is Convenient
Winterhilfe für Vögel – so baust du ein Futterhäuschen

Winterhilfe für Vögel – so baust du ein Futterhäuschen

vor 22 Tagen
 

Sobald es draußen eisigkalt wird, beginnt für alle Vögel, die den Winter nicht im Süden, sondern hier bei uns verbringen, eine harte Zeit. Der Boden ist gefroren oder mit Schnee bedeckt. Da ist es schwierig an Nahrung zu kommen. Wenn du Amsel, Meise, Star und Co etwas Gutes tun möchtest, stellst du ihnen ein kleines Häuschen in den Garten und sorgst regelmäßig für frisches Futter. Wir zeigen dir, wie du ein Futterhaus für Vögel ganz einfach selber baust.

„Wozu ein Häuschen, man kann das Futter doch einfach auf den Boden streuen“, werden jetzt manche sagen. Aber es gibt gute Gründe dafür: Im Futterhaus bleibt das Futter trocken und ist selbst bei viel Schnee für die Vögel zugänglich. Außerdem ist es schön anzuschauen, wenn sich eine bunte Schar von Vögeln im und um das Häuschen versammelt hat. Und wenn du das Futterhaus selber baust, kannst du es auch noch ganz individuell gestalten. Die folgende Anleitung soll dir dabei helfen. 

Benötigtes Material:

Tempo Article Image

  • 1 x Holzplatte, 20 x 20 x 2 cm (für den Boden)
  • 1 x Holzplatte, 30 x 30 x 1 cm (für das Dach)
  • 4 x Holzleisten, 20 x 5 x 1 cm (für die Umrandung)
  • 4 x Holzleisten, 20 x 2 x 2 cm (als Stützen fürs Dach)
  • Kleine Nägel (ca. 4 cm lang)
  • 4 Schrauben (ca. 3 cm lang)
  • Schraubhaken
  • Draht oder Schnur (für die Aufhängung)
  • Wasserfester Holzleim 
  • Hammer
  • Schraubenzieher
  • Klar- oder Buntlack
  • Pinsel
  • Lineal und Stift
  • Ggf. Bohrmaschine

Das komplette Material ist im Baumarkt oder Gartenbedarf erhältlich.

Schritt 1: 1. Leiste für die Umrandung montieren

Tempo Article Image

Streiche etwas Holzleim auf eine der 4 schmalen Kanten der Bodenplatte. Setze 1 der 4 Rahmenleisten (20 x 5 x 1 cm) von außen auf diese Kante der Bodenplatte, sodass sie bündig damit abschließt, und nagle sie mit 3 Nägeln an der Bodenplatte fest.

Schritt 2: Dachstützen befestigen

Tempo Article Image

Platziere 2 der 4 Dachstützen (20 x 2 x 2 cm) so in den Ecken der Bodenplatte, dass sie bündig mit der Bodenplatte und der bereits befestigten Rahmenleiste abschließen. Nagle nun die Rahmenleiste von außen an den beiden Dachstützen. Vor dem Nageln die betreffenden Stellen mit etwas Holzleim einstreichen.

Schritt 3: 2. Rahmenleiste befestigen

Wiederhole die Schritte 1 und 2 an der gegenüberliegenden Seite der Bodenplatte mit einer weiteren Rahmenleiste und den beiden noch übrigen Dachstützen.

Schritt 4: 3. Rahmenleiste befestigen

Tempo Article Image

Streiche an einer der beiden noch offenen Seiten etwas Holzleim auf die Kante der Bodenplatte und den unteren Bereich der beiden Dachstützen. Setze 1 der beiden noch übrigen Rahmenleisten von außen auf die Kante, sodass sie bündig mit der Bodenplatte und den Dachstützen abschließt, und nagle sie mit 3 Nägeln an der Bodenplatte sowie je einem Nagel an den Dachstützen fest.

Schritt 5: Letzte Rahmenleiste montieren

Tempo Article Image

Wiederhole Schritt 4 an der letzten noch offenen Seite der Bodenplatte mit der verbliebenen Rahmenleiste.

Damit ist die Umrandung fertig. Sie verhindert, dass das Futter aus dem Häuschen fallen kann. 


Schritt 6: Dachplatte auf die Stützen montieren

Tempo Article Image

Markiere zunächst die genauen Positionen für die 4 Stützen auf der Dachplatte, indem du 4 Linien mit einem Abstand von 5 cm zum Rand aufzeichnest. Platziere die Dachplatte anschließend so, dass sich die Stützen genau in den Ecken des aufgezeichneten Quadrats befinden und befestige die Dachplatte mit je einer Schraube von oben an den 4 Stützen. Vor dem Festschrauben die betreffenden Stellen mit etwas Holzleim einstreichen.

Tipp: 

Um dir das Eindrehen der Schrauben zu erleichtern, einfach die Löcher in der Dachplatte mit einem dünnen Bohrer vorbohren. 


Schritt 7: Futterhäuschen lackieren

Tempo Article Image

Nachdem das Futterhäuschen komplett montiert ist, solltest du es noch lackieren, damit es möglichst viele Jahre gegen Regen und Schnee bestehen kann. Klarlack reicht dafür aus. Mit Buntlack kannst du es ganz individuell gestalten und ihm deine ganz persönliche Note geben.

Falls du das Holz lieber naturbelassen haben möchtest, lässt du die Lackierung einfach weg. 


Schritt 8: Futterhäuschen aufhängen

Tempo Article Image

Miss die genaue Mitte der Dachplatte aus, markiere die Stelle und drehe den Schraubhaken an der markierten Stelle in die Dachplatte. Jetzt musst du nur noch die Schnur oder den Draht an den Haken binden und das Häuschen damit an einem stabilen Ast befestigen.

Fertig ist das Vogelfutterhäuschen!

Tipp: 

Falls kein geeigneter Baum in der Nähe ist, kannst du die Aufhängung weglassen und das Häuschen auf eine Mauer oder den Balkontisch stellen.

Der Winter kann nun ruhig kommen, denn die Vögel in deinem Garten haben ein sicheres Dach über dem Kopf.

Ähnliche Artikel

Tempowelt