Produkte schließen
Welche Mittel helfen sofort gegen Mückenstiche und wie kann man ihnen vorbeugen?

Welche Mittel helfen sofort gegen Mückenstiche und wie kann man ihnen vorbeugen?

vor 1 Monat
 

Der Sommer ist endlich da! Gemütliche Grillabende, romantische Dates am See und…lästige Mücken. Die kleinen Plagegeister machen sich vor allem abends bemerkbar und können zum absoluten Stimmungskiller mutieren. Aber nur keine Panik! Wir zeigen dir hilfreiche Sofortmittel sowie Tipps, die nervigen Mückenangriffen vorbeugen, so dass dir bei deinen Freizeitaktivitäten im Freien kein St(r)ich durch die Rechnung gemacht wird.

1. Kühlung

Ein Mittel, das sofort hilft, sind kühlende Umschläge oder Eiswürfel. Durch die Kühlung vermindert sich die Schwellung und der Juckreiz lässt nach. Für unterwegs eignen sich auch perfekt die Tempo fresh to go Pure Feuchttücher. Es ist nämlich wichtig, den Mückenstich nicht aufzukratzen, da sonst Bakterien in den Körper gelangen. Diese können im schlimmsten Fall zu einer Infektion führen. 

2. Salben & Gels

Ebenfalls kühlend und vor allem schmerzlindernd wirken Salben und Gels. Mit antiallergischen Wirkstoffe stillen sie außerdem den lästigen Juckreiz. Bei besonders starker Schwellung können auch kortisonhaltige Cremes verwendet werden, diese gibt es rezeptfrei in der Apotheke zu kaufen.

3. Hausmittel

Es gibt auch einige Hausmittel, die besonders wirksam gegen Mückenstiche sind. So kann beispielsweise eine Zwiebelhälfte den Juckreiz lindern. Durch den Schwefel im Saft wird der Stich gleichzeitig auch gereinigt und desinfiziert. Auch die Kombination von Salz und kaltem Wasser kann bösem Juckreiz entgegenwirken. Einfach einen kleinen Löffel Salz in kaltes Wasser geben und auf den Stich tupfen. Dasselbe gilt für die Mischung aus Honig und Zitronenöl. Mit zerriebenem Meerrettich kurbelst du die Durchblutung an. Dazu den Meerrettich in einen Umschlag wickeln und auf den Stich legen.

Vorbeugung

Damit es gar nicht erst zu lästigen Mückenstichen kommt, gibt es einfache Mittel, um diesen vorzubeugen. Generell gilt es helle Lichtquellen zu vermeiden, da Mücken besonders im Dunkeln von Licht angezogen werden. Außerdem solltest du vor deinen Fenstern und Türen Fliegengitter anbringen, so dass es die Mücken gar nicht erst in dein Haus schaffen. Um auf Nummer sicher zu gehen, hilft auch ein Mosquitonetz über dem Bett. 

1. Insektensprays

Insektensprays bieten einen gewissen Schutz, indem sie sowohl den Körpergeruch als auch die Temperatur des Körpers verändern. Dadurch können die Insekten den Menschen nicht mehr so leicht aufspüren. 

2. Ätherische Öle

Wer nicht zu chemischen Mitteln greifen möchte, kann sich auch mit ätherischen Ölen einreiben. Besonders wirksame Gerüche sind Zitrone, Eukalyptus, Zeder, Rosmarin und Lavendel.

3. Hausmittel

Auch zur Vorbeugung können Hausmittel eingesetzt werden. Eines, das vor allem die Männer interessieren könnte, ist die Einreibung mit Bier. Der gute Hopfensaft erfüllt im Prinzip die gleiche Aufgabe wie ätherische Öle und übertüncht den üblichen Körperduft. Eine noch bessere Alternative ist das Waschen mit Kernseife, da sie den eigenen Körpergeruch nicht nur überdeckt, sondern Gerüche, wie z.B. Schweiß, komplett entfernt und aus diesem Grund keine Mücken angelockt werden. Weiter können Tomaten und Knoblauch äußerst abstoßend auf die kleinen Nervensägen wirken.

Ähnliche Artikel

Tempowelt