Loading Tempo World
Produkte schließen
Tempo World is Fresh Tempo World is Convenient
Welche Keimquellen finden sich in meiner Wohnung und wie kann ich mich dagegen schützen?

Welche Keimquellen finden sich in meiner Wohnung und wie kann ich mich dagegen schützen?

vor 5 Monaten
 

In den eigenen vier Wänden finden Mikroorganismen an zahlreichen Stellen Unterschlupf. Einige können uns sogar krank machen. Welche Keimquellen es in Ihrer Wohnung gibt und wie Sie sich dagegen schützen können, haben wir für Sie zusammengefasst. 

Küchenschwamm und Geschirrtuch

Jede Menge Nahrung, ausreichend Feuchtigkeit und angenehme Temperaturen: Unsere Küche ist ein Paradies für Mikroorganismen. Feuchte Geschirrtücher oder Küchenschwämme können so in kürzester Zeit zu bakteriellen Hochburgen werden. Um Keimen entgegenzuwirken, sollten Sie den Spülschwamm nach Gebrauch unter heißem Wasser auswaschen, auswringen und anschließend zum Trocknen aufhängen. Sie sollten den Spülschwamm, das Geschirrtuch und auch Putzlappen alle drei Tage auswechseln.  

Spüle und Spülbürste

Um Keime von Ihrer Küchenzeile fernzuhalten, sollten Sie nach Gebrauch Spülbürste und Spüllappen zum Trocknen aufhängen und die Spüle trocken auswischen. Sie können die Spülbürste auch bei 60 Grad in der Waschmaschine waschen. 

Schneidebretter

Beim Schneiden von Obst, Gemüse, Fleisch uvm. sind Schneidebretter in der Küche unverzichtbar. In den Ritzen und Furchen können sich sowohl in Holz- als auch in Kunststoffbrettern Keime einnisten. Sind die Bretter aus Kunststoff, können sie in der Spülmaschine mitgewaschen werden. Holzbretter sollten nach dem Benutzen unter heißem Wasser abgespült werden. Bürsten Sie das Brett entlang der Maserung mit etwas Spülmittel ab. Fetten Sie das Brett anschließend mit Speiseöl ein, um zu verhindern, dass das Brett spröde wird.



Kühlschrank

Ein Kühlschrank birgt perfekte Bedingungen für Pilze. Rohe und geöffnete Lebensmittel lagern hier nebeneinander. Gelangt der Saft von rohem Geflügel oder Fleisch an Obst und Gemüse, können Sie sich Salmonellen einfangen. Folglich sollten offene Produkte gut verpackt oder strikt von rohen Lebensmitteln getrennt werden. Reinigen Sie Ihren Kühlschrank mindestens vier Mal im Jahr.

Waschmaschine

Beim Waschgang sollten Sie zu bleichmittelhaltigem Vollwaschmittel greifen, da dies Bakterien bereits bei einem Schonwaschgang von 30 Grad abtötet. Bleichmittelfreie Waschmittel reduzieren die Keimbelastung bei niedrigen Waschtemperaturen kaum. 

Abfalleimer

Steigt Ihnen Abfallgeruch in die Nase, sollten Sie schleunigst den Müllbeutel wechseln. Reinigen Sie den Eimer gründlich mit Wasser, Haushaltsreiniger und einem Lappen. Werfen Sie Essensreste, Küchen- und Gartenabfälle nie direkt in den Müll, sondern verwenden Sie stets eine Mülltüte. Es ist hygienischer und erleichtert das Ausleeren.

Bitte beachten Sie, dass sämtliche Ratschläge der TempoTheke nicht die individuelle Beratung Ihres Arztes oder Apothekers ersetzen.

Ähnliche Artikel

Tempowelt