Loading Tempo World
Produkte schließen
Tempo World is Fresh Tempo World is Convenient
Welche Feiertage gibt es im November?

Welche Feiertage gibt es im November?

vor 26 Tagen
 

Buß- und Bettag, Allerheiligen, und Totensonntag - diese Namen kennt jeder, doch weißt du auch, was dahintersteckt? Der November ist einer der Monate mit den meisten Feiertagen. Aber weißt du, warum du an manchen von ihnen frei hast oder nicht, wie die Tage gefeiert werden und warum man sie überhaupt zelebriert? Um endlich Licht ins Dunkle zu bringen, haben wir für dich eine kleine Übersicht zusammengestellt.

Tempo Article Image

Du hast dich schon immer gefragt, warum du am ersten November nicht frei hast, aber die Bayern schon? Und was hat es mit dem Allerheiligenstriezel auf sich? Wir erklären dir, was du über das Allerheiligenfest noch nicht weißt.


Das Allerheiligenfest wird jedes Jahr am ersten November gefeiert, um allen Heiligen zu gedenken. Es gibt zu wenige Tage im Jahr, um jedem Frommen einen Gedenktag zu widmen. Deswegen wurde schon im 4. Jahrhundert dieser Gedenktag eingeführt, an welchem allen Heiligen gedacht wird. Dieser hohe katholische Feiertag ist nur in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland ein gesetzlicher, sowie ein stiller Feiertag. Als süddeutscher Brauch schenken Tauf- und Firmpaten ihren Patenkindern ein Allerheiligenstriezel. Dies ist ein zopfförmiges Hefegebäck, welches mit Hagelzucker bestreut ist. Diese Tradition lässt sich auf die antike Trauerkultur zurückführen, in der geflochtene Zöpfe als Trauergabe abgeschnitten wurden. Jahrhunderte danach wurden Arme mit diesem Gebäck beschenkt. Nicht nur in Deutschland wird dieser Feiertag zelebriert, auch europaweit wird in katholischen Staaten das Allerheiligenfest gefeiert.


2. Buß- und Bettag

Früher war dieser Feiertag unter Schülern besser bekannt als der Buß- und Bett-Tag. Seit wann du an diesem Tag wieder arbeiten musst und worum es eigentlich genau geht, erfährst du hier von uns.


Der Buß- und Bettag ist ein evangelischer Feiertag und soll zur Besinnung oder Neuorientierung aufrufen. Buße heißt an diesem Tag seine eigenen Irrtümer und Fehlverhalten zu überdenken und bereit zu sein, diese Verhaltensweisen zu ändern. Mittlerweile ist der Buß-und Bettag in Deutschland einheitlich, aber das war nicht immer so. Den Ursprung hat er sogar in der Antike und wurde in den folgenden Jahrhunderten immer wieder zu bestimmten Anlässen angesetzt. Seit Ende des 19. Jahrhunderts wurde in Deutschland der letzte Mittwoch im Kirchenkalender (ein Kirchenjahr beginnt im Dezember und endet im November des Folgejahres) als offizieller Buß- und Bettag festgelegt. Zu dieser Zeit war dieser Feiertag arbeitsfrei, doch seit dem Jahr 1995 ist der Tag nicht mehr arbeitsfrei, weshalb viele Gemeinden zur Andacht am frühen Abend einladen, damit auch Berufstätige teilnehmen können.


3. Totensonntag

Tempo Article Image

Jeder weiß, dass man am Totensonntag den Toten gedenkt, aber weißt du wie dieser Feiertag eigentlich entstanden ist und für was er noch steht?


Der Totensonntag ist der letzte Sonntag des Kirchenjahrs und liegt 2017 auf dem 26. November. Es ist kein Zufall, dass dieser Feiertag am Ende des Kirchenjahres gefeiert wird. Der Tag steht nämlich für das Ende und für Neuanfang, welcher durch das Jahresende symbolisiert wird. Dieser evangelische Feiertag ist zum Gedenken an Verstorbene, weswegen es üblich ist, den Friedhof zu besuchen und die Gräber der Liebsten zu schmücken. Ins Leben gerufen wurde der Totensonntag durch Friedrich-Wilhelm III. im Jahr 1816. Über die Gründe wird bis heute spekuliert. Anlass könnte der Tod seiner Frau Luise gewesen sein, aber auch ein Gedenken an die Gefallenen der Befreiungskriege 1813 ist nicht ausgeschlossen. Sicher ist aber, dass im Zeitalter der Romantik das Trauern und Gedenken um Verstorbene in Mode war, was der König von Preußen beeinflusst hat. Bis auf Hamburg ist der stille Feiertag in allen Bundesländern geschützt und durch einige Verbote eingeschränkt. Tagsüber sind jegliche Musikveranstaltungen verboten, abends können aber religiöse Lesungen oder Musikkreise stattfinden. Was viele nicht wissen, ist, dass die katholische Kirche an diesem Tag auch einen Feiertag hat, welcher an die Macht und Herrlichkeit Jesu Christi erinnern soll.


Ähnliche Artikel

Tempowelt