Produkte schließen
Was sind die Ursachen für Heuschnupfen?

Was sind die Ursachen für Heuschnupfen?

vor 4 Monaten
 

Alle Jahre wieder werden Millionen Menschen von dem unerträglichen Heuschnupfen heimgesucht. Sie fragen sich schon länger, was eigentlich die Ursachen einer Pollenallergie sind? Wir haben die Antwort!

Die allergische Reaktion bei Heuschnupfen entsteht durch eine überschießende Reaktion des Immunsystems, welches aus den verschiedensten Eiweißen und Zellen besteht. Dieses System bekämpft Krankheitserreger, welche in den Körper eingedrungen sind. Wenn Sie unter Heuschnupfen leiden, dann heißt das, dass die gewöhnlichen Eiweiße von Pollen fälschlicherweise für gefährlich befunden und folglich wie Krankheitserreger bekämpft werden. 

Die Folge ist eine Entzündungsreaktion, welche mitunter von den Entzündungsbotenstoffen Histamin und Leukotrienen ausgelöst wird. Diese Botenstoffe werden von Mastzellen ausgeschüttet, wenn die Polleneiweiße von Abwehrzellen entdeckt werden. Es zeigt sich eine Abwehrreaktion des Körpers, sobald die Polleneiweiße über die Schleimhäute in den Körper gelangen. Es kommt zu typischen Heuschnupfen-Symptomen wie Nies- und Juckreiz, tränenden Augen oder einer laufenden und verstopften Nase.  


Risikofaktoren

Es können einige Risikofaktoren genannt werden, welche unter Umständen zur Entstehung von Heuschnupfen beitragen.

Vererbung

Eine allergische Risikobereitschaft ist vererbbar, was nicht automatisch bedeutet, dass eine Allergie direkt von den Eltern auf das Kind übertragen wird. Dennoch ist das Risiko erhöht, wenn ein Elternteil unter einer Allergie leidet.

Hygienehypothese

Die Hygienehypothese geht davon aus, dass das Immunsystem bei übermäßiger Hygiene in der Kindheit unterfordert ist und folglich gegen harmlose Substanzen vorgeht. Kinder, welche Geschwister haben, in ländlicher Umgebung aufwachsen oder den Kindergarten besuchen, leiden seltener unter Allergien. Der Kontakt mit vielen Menschen oder Schmutz, wie es beispielsweise auf einem Bauernhof üblich ist, trainiert das Immunsystem, während übermäßige Hygiene die Abwehrkräfte unterfordert. Auf diese Weise können Allergien einfacher entstehen.

Tabakrauch

Kinder rauchender Eltern sind einem starken Risiko ausgesetzt, Heuschnupfen, Asthma oder andere Allergien zu entwickeln. Auch das Rauchen während der Schwangerschaft ist gefährlich für das Kind. Es kann zu Fehlbildungen oder Entwicklungsstörungen kommen.

Bitte beachten Sie, dass sämtliche Ratschläge der TempoTheke nicht die individuelle Beratung Ihres Arztes oder Apothekers ersetzen.

Ähnliche Artikel

Tempowelt