Produkte schließen
Was hilft gegen Schweißfüße und Fußgerüche?

Was hilft gegen Schweißfüße und Fußgerüche?

vor 4 Monaten
 

Die Sonne scheint, die Temperaturen steigen und die Natur blüht – der Frühling lädt geradezu zu ausgiebigen Spaziergängen ein. Wer aber stundenlang in seinen Schuhen steckt, kennt das Problem: Nach einiger Zeit entwickelt der Fuß einen unangenehmen Geruch. Diese Tipps helfen gegen Schweißfüße und lästige Gerüche.

Eine starke Schweißproduktion ist der Hauptgrund für eine starke Geruchsentwicklung. Jeder Mensch schwitzt unterschiedlich viel und entwickelt unterschiedlich starken Fußgeruch. Zum Glück helfen schon Kleinigkeiten gegen die Gerüche.

  • Füße regelmäßig waschen
  • Füße gründlich abtrocknen
  • Regelmäßige Fußbäder nehmen
  • Socken regelmäßig wechseln und waschen
  • Schuhe nach dem Tragen auslüften 

Bei größeren Problemen mit Schweißfüßen sind zum Beispiel spezielle Schuheinlagen zu empfehlen, die den Schuh klimatisieren und den Schweiß absorbieren. Es gibt zudem ein Behandlungsverfahren gegen Schweißfüße. Bei der Iontophorese werden bestimmte Arzneimittel mittels Strom in den Körper transportiert. Diese verhindern oder mindern die Schweißproduktion und die unangenehmen Gerüche verschwinden.

Bitte beachten Sie, dass sämtliche Ratschläge der TempoTheke nicht die individuelle Beratung Ihres Arztes oder Apothekers ersetzen.

Ähnliche Artikel

Tempowelt