Loading Tempo World
Produkte schließen
Tempo World is Fresh Tempo World is Convenient
Unwiderlegbare Gründe, warum der Bart nicht wegdarf!

Unwiderlegbare Gründe, warum der Bart nicht wegdarf!

vor 4 Monaten
 

Bart ist cool und liegt zurzeit voll im Trend. Ob Hollywood-Celebrities, Männer-Models oder Szene-Typen, immer mehr Männer haben einen Bart. Mittlerweile ist der Trend auch bei den „Normalos“ angekommen. Doch eine Koalition aus Nassrasierer-Herstellern und Männern mit Testosteronmangel hat – getrieben von der Angst vor sinkenden Umsatzzahlen oder Neid – dem Bart den Kampf angesagt. Wir halten dagegen und liefern dir jetzt die ultimativen Argumente, warum du dir als Mann möglichst schnell einen Bart wachsen lassen solltest – falls du nicht schon einen hast.


Manche Männer sehen mit und ohne Bart gut aus, manche nur mit. Mit Bart bist du also in jedem Fall auf der sicheren, d. h. richtigen Seite. Doch es gibt noch jede Menge weiterer guter Gründe, die für den Bart sprechen – nicht nur, weil er gerade „in“ ist. Ab sofort gilt: Rasieren verboten! 


1. Bart macht attraktiv und sexy

Tempo Article Image

Mit Bart hat Mann bessere Chancen bei Frauen. Das belegen sogar wissen-schaftliche Studien. Die Mehrheit der Frauen findet Männer mit Bart attraktiver als ohne. Ein üppiger Bart-wuchs wird – bewusst oder unbewusst – als Zeichen für einen hohen Testosteronspiegel und damit als Signal für eine ausgeprägte sexuelle Potenz gedeutet. Ob das stimmt oder nicht, lassen wir mal dahingestellt. Aber wenn du Frauen noch leichter rumkriegen willst, ist der Bart ein absolutes Muss.

2. Bart steht für Männlichkeit und Reife

Mit der Pubertät beginnt der Übergang vom Kind zum Mann. Gleichzeitig setzt der Bartwuchs ein. Ein stattlicher Bart gilt deshalb auch heute noch unter Männern als Ausdruck von körperlicher, sexueller und natürlich auch geistiger Reife. Bartträgern werden daher Führungsqualitäten attestiert und entsprechende Positionen eingeräumt, weil man ihnen entsprechende intellektuelle Fähigkeiten unterstellt. Wenn du in deiner Firma oder Clique die Position des Leitwolfs beanspruchst, geht das mit Bart deutlich leichter als ohne. Oder würdest du dich von einem Babyface herumkommandieren lassen?

3. Bart ist Ausdruck von Individualität

Tempo Article Image

Glattrasiert ist glattrasiert. Das sieht bei jedem Mann so ziemlich gleich aus. Aber dein Bart ist Ausdruck von Persönlich-keit. Denn jeder Bart wächst anders. Und wie du ihn trägst, das ist dein ganz individueller Stil. Mit deinem Bart bringst du deine Lebenseinstellung zum Ausdruck. Ob gepflegter 3-Tage-Bart, Rauschebart oder top getrimmt, dein Bart ist ein Statement gegen die Uniformierung und Gleichmacherei des Rasierens.

4. Ein Bart zeigt nur die schönsten Seiten vom Gesicht

Ein Bart bietet dir die einmalige Möglichkeit, deine Gesichtszüge gezielt zu gestalten und bestimmte Teile deines Gesichts zu verbergen. Unvorteilhafte Gesichtspartien wie etwa ein Doppelkinn oder wenig ausgeprägte Kiefer, aber auch Akne, Narben oder Leberflecke versteckst du einfach unter deinem Bart. Mit einem Bart kannst du dich immer von deiner schönsten Seite zeigen.

5. Bart hält jung

Tempo Article Image

Das klingt erstmal seltsam, könnte man meinen. Denn viele Männer sehen mit Bart älter aus als ohne und manche Männer lassen sich ja gerade deswegen einen Bart wachsen, weil sie damit älter, reifer und männlicher wirken (siehe dazu auch Punkt 2). Aber hier geht‘s nicht um die optische Wirkung eines Bartes, sondern um dessen Schutzfunktion. Denn dein Bart schützt vor Sonne, Kälte, Wind, Austrocknung und anderen Umwelteinflüssen und verzögert den Alterungsprozess der darunterliegenden Haut. Mit Bart hast du auch im reiferen Alter noch eine jugendliche und gesunde Gesichtshaut und wirst dann deutlich jünger aussehen als Männer, die ihr Leben ohne Bart gelebt haben.

6. Bart ist hygienisch und gesund

Auch hier kommt sicher sofort der Widerspruch: Was bitte soll an Brotkrümeln und Tomatensoße im Bart so besonders hygienisch sein? Aber lass dich nicht von oberflächlichen Argumenten verunsichern. Dein Bart hat nämlich eine unschätzbare Filterfunktion. Ähnlich wie die Nasenhaare filtert dein Bart Bakterien, Keime und andere Schadstoffe aus der Atemluft und verhindert, dass diese in deinem Körper Infektionen auslösen können. Und jeder, der sich regelmäßig rasiert, kennt die Hautirritationen nach der Rasur oder eingewachsene Haare, die zu Infektionen führen. Das kann nicht gut sein. Darum: Bart dranlassen – auch der Gesundheit wegen!

7. Rasieren kostet wertvolle Lebenszeit

Tempo Article Image

Immer wieder hört oder liest man, Männer hätten nur deswegen einen Bart, weil sie zu faul zum Rasieren wären. Aber das stimmt so nicht: Männer mit Bart haben einfach Wichtigeres zu tun, als ihre wertvolle Zeit mit Rasieren zu verschwenden. Die 10 bis 15 Minuten für die tägliche Rasur sind abends bei einem geselligen Bierchen mit deinen Kumpels besser investiert. Oder du kuschelst morgens mit deiner Liebsten einfach noch ein bisschen länger. Und mal hochgerechnet: Wenn du mit 15 angefangen hast dich zu rasieren, dann hast du als 40-Jähriger bereits über 50 Tage deiner Lebenszeit sinnlos vergeudet. Das willst du doch nicht wirklich, oder?!

Ähnliche Artikel

Tempowelt