Loading Tempo World
Produkte schließen
Tempo World is Fresh Tempo World is Convenient
Schlafen bei Hitze – 6 Tipps für coole Nächte

Schlafen bei Hitze – 6 Tipps für coole Nächte

vor 14 Tagen
 

Die kühle, salzige Seeluft, ein erfrischender Sprung in den Pool und eiskalte Limonaden: Tagsüber gibt es im Sommer viele Möglichkeiten, sich abzukühlen und dabei trotzdem das schöne Wetter zu genießen. Ganz anders sieht es in der Nacht aus, wenn uns die hohen Temperaturen den Schlaf rauben und ins Schwitzen bringen. Bevor du dir den Pyjama abstreifst und dein Bettlaken ins Gefrierfach legst, lies erst einmal unsere Tipps!

1. Niemals nackt schlafen

Natürlich klingt es verlockend, sich bei über 25°C Außentemperatur in der Nacht einfach unbekleidet ins Bett zu legen. Das ist aber ein fataler Fehler, der häufig zu einer fiesen Erkältung führt. Du verlierst in der Nacht rund einen halben Liter Schweiß, der deinen Körper so runterkühlt, dass du morgens mit Halsschmerzen und dröhnendem Kopf aufwachen würdest. Auch auf deine Bettdecke solltest du aus diesem Grund nicht verzichten. Trage lieber atmungsaktive Schlafklamotten – Sportsachen eignen sich besonders gut – und ein leichtes Laken anstatt des Federbettes.

2. Cool Down

Tempo Article Image

Schon vor dem Zubettgehen kannst du deinen Körper etwas runterkühlen, sodass du es in der Nacht angenehmer hast. Zunächst solltest du auf eine kalte Dusche verzichten. Denn dadurch schließen sich die Gefäße und Hitze kann nicht so gut ausweichen. Steige lieber auf Wechselduschen um, die außerdem noch gut für die Haut und ihre Durchblutung sind. Punktuell kannst du aber Körperstellen kühlen, wie zum Beispiel die Handgelenke, Knie- und Ellenbogenkehlen, den Nacken, die Stirn oder die Füße. Nimm dir dazu einfach ein in kaltes Wasser getränktes Tempo Taschentuch zur Hilfe.


3. Auf die Ernährung achten

Tempo Article Image

Wer zwei Stunden vor dem Schlafengehen fettig und kohlenhydratreich isst, braucht sich nicht über schlaflose Nächte zu wundern. Die schwere Kost hält dich wach und sorgt für ein unangenehmes Völlegefühl. Ein leichter Joghurt, eine Suppe oder ein wenig Obst sind abends die bessere Alternative. Auch der straffe Summer-Body rückt so ein kleines bisschen näher.

4. Dem Schweiß den Kampf ansagen

Wenn du stark zum Schwitzen neigst, ist eine warme Nacht für dich noch unangenehmer. Damit du nicht jeden Morgen in einer Pfütze aufwachst, kannst du abends Babypuder auf deine Haut auftragen. Die Feuchtigkeit wird absorbiert und gleichzeitig wird deine Haut gepflegt.

5. Bedacht lüften

Tempo Article Image

Frische Sommerluft und der Duft von gemähtem Gras sind auch in der Wohnung jederzeit herzlich willkommen. Jedoch solltest du die Fenster nur am Morgen aufreißen, wenn es noch nicht allzu heiß ist. Den Tag über dunkelst du den Raum dann am besten mit Jalousien oder Vorhängen ab, damit sich die Hitze nicht staut. Nachts solltest du die Fenster nur kippen, damit kein Zug entsteht, der zu einer Erkältung oder einem steifen Nacken führen kann.

6. DIY-Klimaanlage

Wer in den eigenen vier Wänden noch keine Klimaanlage installiert hat, kann sich sehr einfach und kostengünstig eine selber bauen. Dazu brauchst du nur einen Ventilator und nasse, kalte Tempo Taschentücher. Letztere befestigst du am Korb des Ventilators, sodass ihre Kälte und Feuchtigkeit durch den Wind in den Raum geblasen wird. Wenn du zusätzlich einen frischen Duft im Raum verbreiten möchtest, kannst du statt der normalen Taschentücher auch Tempo fresh to go für dein Do It Yourself-Projekt verwenden.

Passende Produkte

Ähnliche Artikel

Tempowelt