Loading Tempo World
Produkte schließen
Tempo World is Fresh Tempo World is Convenient
Richtig Saunieren

Richtig Saunieren

vor 8 Monaten
 

Du möchtest einfach mal wieder die Seele baumeln lassen? Ein Besuch in der Sauna eignet sich besonders im Winter hervorragend als idealen Ort der Entspannung. Aber ein Saunagang dient nicht nur zum Relaxen, sondern stärkt das Immunsystem, erschwingt das Herz-Kreislauf-System und durchblutet die Muskulatur sowie die Haut.

Beim Saunieren kann aber auch vieles falsch gemacht werden. Manche Gelegenheits-Saunierer wissen oftmals nicht, wie man Saunagänge richtig vollzieht und setzen sich zum Beispiel bei zu langem Verweilen in der Kabine negativem Stress aus. Wir zeigen dir die wichtigsten Regeln, die du vor, während und nach der Sauna beachten solltest. Denn nur wer richtig sauniert, kann auch richtig genießen. 


Reinigung

Tempo Article Image

Bevor du die Saune betrittst, solltest du erst einmal duschen. Zum einen aus hygienischen Gründen, zum anderen damit der störende Fettfilm von der Haut entfernt wird. Danach unbedingt gut abtrocknen, denn trockene Haut schwitzt leichter. 

Warmes Fußbad

Tempo Article Image

Um den Körper vorab zu akklimatisieren und auf die Wärme vorzubereiten, bietet sich ein warmes Fußbad an. Zusätzlich trägt es zur Steigerung der Durchblutung bei. 

Sitzplatz

Tempo Article Image

Grundsätzlich gilt in der Saune: je höher die Bank, desto heißer wird’s. Anfänger sollten daher maximal die mittlere Bank benutzen. Jetzt noch ein großes Handtuch ausbreiten und es kann losgehen.

Haltung

Tempo Article Image

Falls genügend Platz ist, empfiehlt sich die Rückenlage, da so der Körper in einer Temperaturzone bleibt. Gegen Ende der Sitzung solltest du dich wieder aufsetzen, damit sich der Körper aufs Aufstehen einstellt. Als Alternative kannst du dich auch den gesamten Saunagang über mit angewinkelten Beinen hinsetzen.

Dauer

Tempo Article Image

Ein Saunabad geht in der Regel 8-12 Minuten und sollte keinesfalls länger als 15 Minuten dauern. Wenn du dich nicht wohl fühlst, solltest du den Saunagang frühzeitig abbrechen und die Kabine verlassen.

Abkühlung

Tempo Article Image

Direkt nach dem Saunagang ist Abkühlen angesagt. Dabei sollte man bestenfalls einen kleinen Spaziergang an der frischen Luft machen und sich danach kalt abduschen. Doch auch das Abduschen sollte gelernt sein: angefangen wird beim rechten Fuß, über das rechte Bein bis hin zum rechten Arm und dann zur linken Seite hinüber. Fortgeschrittene ohne Bluthochdruck können auch das Tauchbecken benutzen. 

Ruheraum

Tempo Article Image

Auf die Abkühlphase folgt die Ruhephase. Du solltest deinem Körper dabei mindestens 20-30 Minuten Erholung gönnen. Am besten in einen wohltemperierten Ruheraum zurückziehen oder im Whirlpool entspannen. Danach können übrigens weitere Saunagänge absolviert werden, gefolgt von Abkühlungs- und Ruhephase.

Viel trinken/Wenig essen

Tempo Article Image

Sowohl vor als auch nach dem Saunabaden solltest du reichlich trinken. Besonders eignen sich Wasser oder auch Kräutertee. Alkohol und Kaffee sollten weitestgehend vermieden werden. Außerdem solltest du beachten, dass du nicht mit vollem Magen in die Sauna gehst.

Ähnliche Artikel

Tempowelt