Loading Tempo World
Produkte schließen
Tempo World is Fresh Tempo World is Convenient
Partytipps:  So gelingt dein Sommerfest

Partytipps: So gelingt dein Sommerfest

vor 2 Monaten
 

Eine Sommerparty ist eine tolle Sache – solange man nicht selbst der Gastgeber ist. Dann bedeutet die Feierei nämlich in erster Linie viel Arbeit, Stress und hohe Kosten. Einfach nur den Grill anschmeißen, die Leute anweisen, den Rest selbst mitzubringen, und das Radio laufen lassen macht noch lange keine Sommerparty. Da muss schon mehr her: Vom Buffet, über die richtige Location bis hin zur perfekten Musik – die To-Do-Liste für dein Event enthält so einige Hindernisse. Wir verhelfen dir mit unseren Tipps zu einer grandiosen Party als gefeierter Gastgeber!

Einladung

Tempo Article Image

Die Organisation deiner Party kann noch so gut sein – sind die Gäste launisch, langweilig oder gar streitsüchtig, fällt auch der ganze Abend ins Wasser. Ein guter Tipp ist es, bereits im Vorhinein darauf zu achten, dass sich die Gäste aus verschiedenen Personen- und Freundes-kreisen zusammensetzen. Dadurch ist die Stimmung ein wenig gelockert, die Gäste sind darauf aus, neue Leute kennenzulernen und verabschieden sich nicht direkt nach dem Buffet aufs Sofa. Aber Achtung: Je nachdem, wie sehr die Party ausufern kann, sollte der Chef eher ausgespart werden. Wie peinlich wäre es, dem Vorgesetzten am Montag erklären zu müssen, warum deine Freunde wieder einmal Lieder durch den Garten schmettern mussten. Wenn Arbeitskollegen und Freunde gemischt werden, sollte auch das Motto vorher klar definiert sein. Ein Motto steht der Party ohnehin gut zu Gesicht. Im Sommer eignen sich vor allem Themen wie „Midsommar“, „Flower Power“ oder „Beachparty“. Bereits in der Einladungsmail oder -karte sollte der Hinweis deutlich erwähnt werden – ansonsten wird es unangenehm für die Nicht-Verkleideten. Wenn du dir besondere Mühe mit der Einladung geben möchtest, bastelst du die Karten am besten selbst und dekorierst sie passend zum Motto mit Sommerblumen oder -kräutern, Sand oder sonstigen Elementen.

Location

Tempo Article Image

Im Hochsommer ist das Wetter zwar oft wunderbar sonnig und heiß, also wie gemacht für eine Sommerparty im Garten, aber leider ist es auch ziemlich unberechenbar. Gewitter mit schweren Regengüssen sind leider besonders an Sommerabenden keine Seltenheit. Daher ist es ratsam, zur Not ein Dach über dem Kopf zur Verfügung zu stellen, falls der Regen einsetzt. Da die Party in der Regel bereits einige Wochen vorher geplant wird, sollte die überdachte Alternative bereits von Anfang an mit eingeplant sein – ob ein Pavillon oder gleich das eigene Wohnzimmer. Bei gutem Wetter eignet sich natürlich der Garten optimal für eine Sommerparty. Auch am See, am Fluss oder auf Grünflächen kann die Feier steigen – doch davor musst du dir die Erlaubnis des jeweiligen Besitzers einholen. Auf öffentlichem Grund brauchst du diese zwar nicht, wenn die Party aber größer wird, kann es sein, dass die Polizei vorbeischaut und die Versammlung auflöst – denn größere Events müssen angemeldet werden. Also doch lieber im eigenen Garten bleiben. Hier gibt es auch die passenden Möbel wie Sitzgelegenheiten oder Hängematten. Um noch zusätzliche Sitzplätze zu garantieren, kannst du dir kostengünstig eine Bierzeltgarnitur leihen. Ansonsten fehlt nur noch die passende Dekoration, um der Party noch den richtigen Charme zu verleihen.

Speisen & Getränke

Tempo Article Image

Die Bewirtung der Gäste ist keine leichte Aufgabe und sollte nicht unterschätzt werden. Vom Cocktail bis zum Grillfleisch – die Gäste sind anspruchs-voll und zeigen ihren Unmut auch schnell, gerade wenn sie zu lange hungern müssen oder die Getränke leer sind. Beim Getränkehandel des Vertrauens ist es oft Verhandlungssache, ob die nicht gebrauchten Getränke problemlos zurückgegeben werden können und nur abgerechnet wird, was tatsächlich verbraucht wurde. Also lieber mehr als weniger kaufen – die Gäste werden es dir danken. Auf einer Sommerparty darf eine alkoholfreie Bowle natürlich nicht fehlen, da sich doch jeder Anwesende am flüssigen Highlight der Party erfreuen soll. Beim Essen stellt sich gleich zu Anfang die Frage: Selbst machen oder bestellen? Wenn du genug Zeit hast, ist es natürlich schöner, das Essen selbst zuzubereiten und deiner Party damit eine persönliche Note zu verleihen. Sobald aber die Zahl der Gäste unüberschaubar wird, ist das Catering die bessere Wahl – denn deine Zeit und deine Nerven werden noch an anderen Stellen für die Vorbereitung gebraucht als in der Küche. Für eine entspannte Sommerparty eignen sich insbesondere leichte Snacks wie Tapas, Salate oder auch Grillfleisch. Die Vegetarier oder Veganer unter den Gästen sollten unbedingt mit eingeplant werden. Um das Buffet abzurunden, braucht es noch Besteck und Geschirr – das kann gerne Einweggeschirr sein. Es gibt beispielsweise ökologisches und kompostierbares Geschirr aus Palmblatt, das auch äußerlich gut zu einer Sommerparty passt. Für die verschmierten Finger danach empfehlen sich Feuchttücher wie Tempo Fresh to go.

Musik

Tempo Article Image

Keine Musik = keine Stimmung! Um deiner Partycrowd so richtig einzu-heizen, braucht es launige Musik in guter Klangqualität. Für die Party kannst du dir ein Soundsystem leihen, wenn du keine gute Anlage zuhause hast. Für die Beschallung suchst du am besten Playlists heraus oder erstellst welche, die die Sommerlaune der Anwesenden auf dem Level hält. Die Musik sollte nicht zu speziell werden, sondern am besten die breite Masse ansprechen. Eine tolle Idee ist es auch, befreundete Musiker zu einem Gartenkonzert zu überreden. Die Live-Musik trägt auf alle Fälle zur lockeren Atmosphäre bei und ist die Krönung der Feier. Problematisch wird die gute Musik nur, wenn sie ab 22 Uhr die Nachbarn stört. Um diese Zeit gilt die Musik nämlich schnell als Lärmbelästigung und da kann auch die Polizei nichts anderes machen als im ersten Fall eine Verwarnung auszusprechen und im Wiederholungsfall eine Anzeige zu veranlassen. Wenn die Musik und die Party doch lauter sind und länger dauern als den Nachbarn lieb sein könnte, solltest du bereits ein paar Tage vorher persönlich mit ihnen sprechen, dein Anliegen erklären und sie einladen. Denn die Gäste auf der Party werden sich wohl kaum beschweren.

Unterhaltung

Tempo Article Image

Eine knifflige Frage bei der Organisation des Festes ist immer wieder die Unterhaltung. Soll es auf der Party ein wenig Programm geben oder finden die Gäste das zu albern? Die Antwort hängt von der Art der Gäste ab. Lustige Spielchen mit den Arbeitskollegen sind vielleicht doch gar nicht so lustig wie sonst mit den Freunden. Im besten Fall hast du ein paar Unterhaltungseinlagen bereit, falls du den ersten Anflug von Langeweile bemerkst. Solange die Stimmung unter den Gästen auch ohne Spielchen und Quiz gut genug ist, kannst du auch getrost darauf verzichten. Trotzdem kann es nie schaden, einige Gelegenheiten zu bieten, um die Gäste ein wenig bei Laune zu halten. Ein Tischkicker, eine Tischtennisplatte oder kleinere Partyspiele werden wohl auf jeder Party ihre Freunde finden. Immerhin soll die beste Unterhaltung ja auch zwischen den Gästen stattfinden. Falls es dann mal doch nicht so läuft wie geplant, mach dir keine übertriebenen Sorgen. Es wird wohl jeder der Gäste verzeihen, wenn der Abend nicht reibungslos abläuft. Die Hauptsache ist, dass du gute Laune ausstrahlst, dann kann deiner Party auch nichts etwas anhaben.

Damit du wirklich nichts vergisst, haben wir hier noch eine Checkliste für dich zusammengestellt:

Download Checkliste (PDF)

Ähnliche Artikel

Tempowelt