Loading Tempo World
Produkte schließen
Tempo World is Fresh Tempo World is Convenient
Neujahrsvorsätze – 7 Tipps zur Umsetzung

Neujahrsvorsätze – 7 Tipps zur Umsetzung

vor 9 Monaten
 

Neues Jahr, neues Glück: Viele Menschen überlegen sich vor dem Jahreswechsel, was sie im nächsten Jahr besser machen könnten. Ob mehr Zeit für die Familie einplanen, sich das Rauchen abgewöhnen, abnehmen oder Sport treiben, die Vorhaben sind oftmals groß. Doch nur wenige schaffen es, ihren inneren Schweinehund zu überwinden und sobald der Alltag wieder eingekehrt ist, geben die meisten ihre Vorsätze nach wenigen Tagen auch schon wieder auf.

Hast auch du einen guten Vorsatz für‘s neue Jahr gefasst? Lass dich nicht entmutigen! Mit ein wenig Disziplin und Selbstvertrauen kannst du deinen ungeliebten Angewohnheiten „Adieu“ sagen. Wir zeigen dir außerdem sieben nützliche Tipps, wie du deine Pläne in die Tat umsetzt. 


Ziele konkret formulieren

Tempo Article Image

Wenn du dir ein Ziel gesetzt hast, dann solltest du es genau festlegen und schriftlich ausformulieren. Mal angenommen, du möchtest ein paar Kilo abspecken, dann wäre es von Vorteil sich ein konkretes Ziel zu stecken: Wie viel Gewicht möchtest du in welchem Zeitraum verlieren? Jetzt den guten Vorsatz nur noch an den Kühlschrank pinnen!

Teilziele setzen

Ein neues Vorhaben kann manchmal ganz schön überfordernd sein. Deshalb ist es wichtig, dass man kleine Teilziele steckt. Erreichte Zwischenziele führen zu kleinen Erfolgserlebnissen, die wiederum die Motivation fördern. Dadurch wird der Weg zum großen Ziel erleichtert und nicht aus den Augen verloren.

Familie und Freunde miteinbeziehen

Tempo Article Image

Weihe deine Familie und Freunde in deine Pläne ein. So können sie dich bei deinem Vorhaben unterstützen und gegebenenfalls Tipps aus eigener Erfahrung geben. Je mehr Leuten du es erzählst, desto größer wird dein Ansporn, dein geplantes Ziel tatsächlich zu erreichen. Du willst dir doch sicher nicht nachsagen lassen, es nicht geschafft zu haben!

Misserfolge einplanen

Die bekannten „Ausrutscher“ passieren und sind durchaus keine Tragödie. In diesem Moment sollte man einen kühlen Kopf bewahren und auf keinen Fall aufgeben. Misserfolge wird es zu Beginn immer wieder mal geben. Mit der Zeit wird sich das neue Verhalten langsam aber sicher in den Alltag eingliedern. Auf keinen Fall solltest du dich davor drücken, deinen Ausrutscher zu hinterfragen und eventuell an deiner bisherigen Durchhaltestrategie zu feilen. 

Ein Vorsatz nach dem anderen

Tempo Article Image

Falls du dieses Jahr mehrere Vorsätze in Angriff nehmen möchtest, konzentriere dich konsequent auf eine einzige Sache. Halte dir stets vor Augen, dass bereits ein Vorhaben viel Motivation und Durchhaltevermögen verlangt. Der Gedanke zwei oder drei Vorsätze auf einmal bewältigen zu müssen, könnte sich kontraproduktiv auswirken. Setze daher deinen Fokus auf ein Ziel, bevor du die anderen anpackst.

Schnellstmöglich beginnen

„Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen!“ Getreu diesem Motto solltest du auch deinen guten Vorsatz angehen. Zögere deinen Plan nicht lange hinaus, denn je länger man wartet, desto schneller gerät dein Ziel aus dem Fokus und schon bald in Vergessenheit. Am besten innerhalb von drei Tagen nach Neujahr direkt beginnen, deinen großen Traum in die Tat umzusetzen. Augen zu und durch!

Sich belohnen

Tempo Article Image

Die Umsetzung eines guten Vorsatzes benötigt viel Disziplin, Aufopferung und Motivation. Damit diese während des Prozesses nicht flöten geht, belohne dich nach jedem erreichten Teilziel mit etwas, was du gerne hast oder tust. Die Belohnung solltest du jedoch weise wählen. Es wäre beispielsweise nicht vorteilhaft sich eine Zigarette anzuzünden, wenn du gerade versuchst, das Rauchen aufzugeben. Gönne dir stattdessen ein schönes Wellness-Wochenende oder einen Besuch in deinem Lieblingsrestaurant.

Ähnliche Artikel

Tempowelt