Loading Tempo World
Produkte schließen
Tempo World is Fresh Tempo World is Convenient
Hilfe bei Heuschnupfen – Der 24 Stunden Survival-Guide

Hilfe bei Heuschnupfen – Der 24 Stunden Survival-Guide

vor 5 Monaten
 

Hört das denn nie auf: Kaum ist der Winter vorbei und die dicke Erkältung überstanden, fliegen schon wieder die ersten Pollen und reizen unsere Schleimhäute. Einige Allergiker haben schon ab Ende Februar mit juckenden Augen und laufenden Nasen zu kämpfen. An bunten Blumen schnuppern oder die frische Frühlingsluft einatmen? Keine Chance! Doch um die warmen Tage trotzdem genießen zu können, geben wir euch hilfreiche Tipps, um den Alltag mit einer Pollenallergie zu meistern.

Heuschnupfen am Morgen

Wenn der Morgen mit verklebten Augen startet und die Nase dicht ist, weißt du genau: Es ist wieder Frühling! Am besten solltest du also nachts das Fenster geschlossen halten, damit sich die gelbgrünen Partikel nicht auf all deinen Textilien und in deinen Haaren verteilen. Wenn du aber nicht auf die frische Brise am Morgen verzichten möchtest, kannst du sogenannte Pollenfilter vor deine Fenster spannen. Grundsätzlich gilt: Lieber morgens zwischen 6:00 Uhr und 8:00 Uhr lüften, da ist die Pollenbelastung noch nicht ganz so hoch wie in den späteren Stunden.


Ein tolles Outfit, das du dir morgens raussuchst, kann schnell zur Pollen-Schleuder werden, wenn du die letzte Wäsche draußen trocknen lassen hast. Hänge deine Wäsche lieber in der Wohnung und nicht unmittelbar vor einem Fenster auf.  


Du sitzt auf dem Weg zur Arbeit im Auto, hörst sommerliche Lieder und lässt dir kühle Luft um die Ohren wehen, indem du die Klimaanlage anschaltest? Auf diesen Luxus musst du nicht verzichten. Ein kostengünstiger Hepa-Filter kann helfen, die Pollen von dir fernzuhalten. Außerdem ist das auch eine Frage der Sicherheit – durch tränende Augen beim Autofahren können Gefahrensituationen entstehen.


Richtige Ernährung bei Heuschnupfen

Tempo Article Image

Pizza, Pasta und Burger schmecken auch noch bei warmen Temperaturen. Allerdings mundet das Mittagessen nur halb so gut, wenn die Nase verstopft ist und wir den leckeren Duft gar nicht riechen können. Belohne dich zum Nachtisch mit einem großen Löffel Honig aus deiner Region. Damit nimmst du heimische Pollen zu dir und gewöhnst so deinen Körper auf eine sanfte Art und Weise an sie.


Nimm dein Mittagessen am besten in der Mensa, dem kleinen Restaurant nebenan zu dir oder koche dir einfach etwas Leckeres zum Mitnehmen. So meidest du die Pollen am effektivsten und genießt deine Mahlzeit in vollen Zügen. Wenn du dich nicht am Essen im Garten oder im Park hindern lassen möchtest, atme am besten durch die Nase und nicht durch den Mund. Die kleinen Härchen in der Nase fungieren wie ein körpereigener Pollenfilter.


Die Zigarette als Dessert: Als Raucher solltest du versuchen, auf die ein oder andere Zigarette zu verzichten. Das Rauchen reizt die Schleimhäute und kann deine Allergie noch weiter verstärken.

Heuschnupfen: abends schlimmer?

Tempo Article Image

Um einen Ausgleich zum meist sitzenden Alltag zu schaffen, machen viele Menschen gerne am Abend Sport. Wenn du auf dem Land wohnst, triffst du hier intuitiv schon die richtige Entscheidung! Die Pollenbelastung ist am Abend nicht so hoch und damit ideal geeignet zum Joggen gehen im Wald oder im Park. Wenn du in der Stadt wohnst, solltest du lieber ein bis zwei Stunden früher aufstehen, um juckreizfrei an deinem Traumkörper zu arbeiten. Du hast einen Hund? Super – der Hund freut sich auch über den sportlichen Ausflug an der frischen Luft. Übrigens: Jeder fünfte Hund ist auch Allergiker, die meisten leiden unter Heuschnupfen.


Sollte Sport nicht so dein Ding sein, schwing jeden Abend den Staubsauger in deiner Wohnung. So bekommst du ein bisschen Bewegung und machst Pollen den Garaus. Auch hier kannst du wieder spezielle Pollenfilter einsetzen, die die Pollen nicht in der Luft herumwirbeln.


Nach einem langen Tag an der frischen Luft möchte man nur noch ins Bett fallen. Viele Allergiker merken, dass ihre Symptome am Abend stärker werden. Damit die Nacht erholsam wird und du am nächsten Tag fit bist, solltest du dir noch schnell die Haare waschen. So spülst du alle Pollen aus und verteilst sie nicht auf deinem Kopfkissen und deiner Bettdecke. Bestenfalls verbannst du deine getragene Kleidung auch aus dem Schlafzimmer, um die Pollen nicht mit ins Bett zu nehmen.


Nicht nur deinen Körper, sondern auch deine Nase solltest du regelmäßig duschen. Mit einer Kochsalzlösung aus der Apotheke kannst du jeden Abend die Pollenreste von deinen Schleimhäuten entfernen und so in eine erholsame Nachtruhe übergehen.

Was gegen Heuschnupfen noch hilft

Tempo Article Image

Gönne dir mal wieder eine Pause! Forscher haben herausgefunden, dass Menschen, die sich glücklich fühlen, weniger unter den Allergiesymptomen leiden. In den Monaten, in denen der Pollenflug besonders stark ist, ist ein Urlaub am Meer oder in den Bergen die ideale Ausweichmöglichkeit. Hier ist die Pollenbelastung viel geringer als in der Stadt oder auf dem flachen Land und gleichzeitig tust du dir und deinem inneren Wohlbefinden etwas Gutes. Die Intensität und Art der Pollenbelastung in deiner Region kannst du mit zahlreichen Apps und Webseiten checken. So kannst du auch selbst analysieren, auf welche Pollen du besonders stark reagierst.


Wenn nichts mehr hilft, lass dich von dem Apotheker deines Vertrauens beraten. Es gibt bereits eine Vielzahl von hilfreichen und freiverkäuflichen Mittelchen, die dir den Alltag erleichtern können und eine schnelle Hilfe bei Heuschnupfen bieten.


Du bist dir noch gar nicht sicher, ob du unter einer Pollenallergie leidest? Dein Hausarzt kann schnell und einfach einen Test durchführen, also scheue dich nicht davor, es herauszufinden!


Ähnliche Artikel

Tempowelt