Produkte schließen
Harley Days in Hamburg – Fünf Tipps für die rockige Veranstaltung

Harley Days in Hamburg – Fünf Tipps für die rockige Veranstaltung

vor 3 Monaten
 

Bereits zum 14. Mal finden dieses Jahr die Harley Days vom 23. bis 25. Juni in Hamburg statt. Bei dem rockigen Event treffen sich Zehntausende Biker und Fans des Motorrad-Sports in der nördlichen Hansestadt. An drei Veranstaltungstagen gibt es aber nicht nur laute Maschinen und derbe Lederjacken zu sehen. Was das Event noch bietet und weitere spannende Tipps bekommt ihr hier von uns.

Harley Days – Wo die Party abgeht

Auf 40.000 m² findet der Hauptteil der Veranstaltung statt. Der zentral gelegene Hamburger Großmarkt bietet genug Fläche, um rund 500.000 Motor-räder und deren Besitzer zu beherbergen. Auch für Bühnen ist noch Platz: Viele rockige Bands geben an den drei Veranstaltungstagen ihre Gitarren-riffs zum Besten und sorgen damit für eine ausgelassene Stimmung unter den Besuchern. Eine weitere Bühne befindet sich auf dem Spielbudenplatz auf Sankt Pauli. Rock-Musik ist nicht gerade dein liebstes Genre? Auch auf der Reeperbahn stehen den Besuchern und allen anderen die Türen offen. Die Clubs und Bars decken garantiert jeden Musikgeschmack ab

Chopper statt Shoppen

Du meidest die Mönckebergstraße samstags normalerweise, weil Shopping einfach die Hölle für dich ist? Am Harley Day Wochenende solltest du deine Prinzipien über Bord werfen und den ganzen Tag an keinem anderen Ort sein. Bei der Ride-In Bike Show in der Haupt-einkaufsstraße Hamburgs werden rund 120 spektakuläre Motorräder gezeigt, an welchen die Besitzer das ganze Jahr über geschraubt, lackiert und poliert haben. Die coolsten Bikes werden zum Schluss prämiert.

Ride it yourself

Den Motorradführerschein hast du schon längst in der Tasche, aber ein eigenes Bike ist noch ein weit entfernter Traum? Bei den Harley Days 2017 in Hamburg kannst du die verschiedensten Motorräder Probe fahren und dich selbst wie ein echter Harley-Besitzer fühlen. Im Harley Village auf dem Großmarktgelände stehen unzählige Bikes zum Testen bereit. Und das Beste: Du musst vorher keinen Termin vereinbaren. Sei ein Rocker, sei spontan!

Highlight der Veranstaltung ist jährlich die traditionelle Harley-Parade. Die circa 40 Kilometer lange Strecke führt unter anderem über die Köhlbrandbrücke, die Hamburger Innenstadt und die bunte Reeperbahn. So erkundest du am Sonntagmittag Hamburg auf deinen zwei Lieblingsrädern. Als Zuschauer des Motor-Spektakels solltest du dich an den St. Pauli Landungsbrücken, der Reeperbahn, dem Rödingsmarkt oder dem Baakenhafen positionieren. Alle Punkte sind außerdem hervorragend mit U- und S-Bahn zu erreichen.


Bunt ist das neue Schwarz

Wenn viele funkelnde Lichter am Nachthimmel schimmern, werden selbst die härtesten Rocker weich. Das große Feuerwerk findet Freitag und Samstag ab 22 Uhr auf dem Großmarkt statt und ist für Mann und Frau und für Jung und Alt ein schöner Abschluss eines wilden Tages. Suche dir einen hohen Aussichts-punkt, wie zum Beispiel die Besucher-plattform der Elbphilharmonie, um die ganze Stadt und beeindruckende Pyrotechnik zu erleben.

Um entlang der Elbe stilecht und schnell von A nach B zu kommen, holt dich der Barkassen-Shuttle stündlich an den Landungsbrücken ab und bringt dich zum Eventgelände am Großmarkt. Für nur 8 Euro ist Sightseeing inklusive!


Motorrad-Garage

Über zehn rockige Bands, mehr als 8.000 ausgestellte Bikes und rund 500.000 feierwütige Besucher: All diese Eindrücke müssen natürlich verarbeitet werden. Das geht am besten mit einer gehörigen Portion Schlaf und einem deftigen Frühstück am Morgen danach. Die Hotels in Hamburg sind bestens vorbereitet auf die Gäste in Lederjacke und ihre Motorräder. Extra für die Harley Days werden Sonderkonditionen in vielen Hotels angeboten. Auch an Stellplätze für dein Bike wird natürlich gedacht. Um am Abend ein malziges Getränk einnehmen zu können, ist aber zu empfehlen, das Motorrad auf dem kostengünstigen Safe Bike-Parkplatz am Haupteingang des Großmarktes zu parken. Das Gelände ist eingezäunt und überwacht. 

Ähnliche Artikel

Tempowelt