Loading Tempo World
Produkte schließen
Tempo World is Fresh Tempo World is Convenient
Haferflocken, Zahnseide & Co.: 7 ungewöhnliche Haushaltstipps

Haferflocken, Zahnseide & Co.: 7 ungewöhnliche Haushaltstipps

vor 3 Monaten
 

Der Haushalt hält so manche Tücken bereit, die ziemlich nerven können: Der Kaugummi klebt auf der Bluse, die Zwiebel treibt einem die Tränen in die Augen oder der Abfluss ist mal wieder verstopft. In solchen unangenehmen Situationen helfen kleine Haushaltstipps, die nicht mehr benötigen als einfache Hausmittel, die eigentlich immer auf Lager sind. So rettest du mit kleinen Alltagstricks schnell deinen Tag!

Kaugummi von der Kleidung entfernen

Tempo Article Image

Gerade im Sommer, wenn der Kaugummi so richtig schön weich und klebrig ist, passiert es: Er fällt aus dem Mund oder liegt an ungünstigen Stellen und schon ist das Oberteil oder die Hose ruiniert. Denkst du – denn eigentlich sind solche lästigen Kaugummi-Flecken kein Problem. Während das Entfernen normalerweise wirklich nervenaufreibend sein kann, hilft ein kleiner Trick enorm. Lege das Kleidungsstück einfach über Nacht in den Gefrierschrank. Am nächsten Morgen ist der Kaugummi erstarrt und lässt sich ganz einfach vom Stoff abziehen. Eine große Fummelei mit Kaugummiresten unter den Fingernägeln ist also nicht mehr vonnöten.

Blumen düngen mit Lebensmitteln

Tempo Article Image

Die Pflege der Pflanzen in der Wohnung ist leider nie so einfach, wie man es sich vorstellt. Nicht nur das Bewässern des Zimmergrüns ist mitunter schwierig zu bewerkstelligen, auch das Hochziehen von Jungpflanzen ist häufig nicht von Erfolg gekrönt. Hier hilft etwas, das wir sonst ganz und gar nicht mit der Gärtnerei verbinden: Haferflocken. Diese können einfach in den Pflanzenbehälter gegeben werden, dann geben sie wichtige Mineralstoffe an die Pflanze ab, die nun besser wächst – vorausgesetzt, sie wird richtig gegossen.

Torte schneiden leicht gemacht

Tempo Article Image

Es ist der Albtraum jeder Hausfrau: Die Torte steht auf dem Tisch bereit und muss angeschnitten werden. Ist die Sahne nicht mehr steif genug und der Teig etwas zu trocken, wird das Schneiden schnell zum Malheur. Abhilfe schafft da ein simpler Trick mit Zahnseide. Ein halber Meter dieser dünnen Schnur schneidet besser als jedes Messer. Halte die Schnur dafür stark gespannt – notfalls auch mit Hilfe einer zweiten Person – und lass sie vorsichtig durch die Torte oder den Kuchen gleiten. So sollte sich die Torte wie von Zauberhand teilen und ist am Ende ohne großen Aufwand fertig zum Verteilen.

Ohne Tränen Zwiebeln schneiden

Tempo Article Image

„Schneidest du bitte die Zwiebeln?“ Paprika, Tomate, Gurke – Gemüse schnippeln zählt zu den Lieblingsbeschäftigungen beim Kochen. Doch bei der Zwiebel hört der Spaß endgültig auf. Wer weint schon gerne mit schmerzenden Augen? Es gibt vielerlei angebliche Tricks, um den reizenden Gasen der Zwiebel zu trotzen. Doch von der Taucherbrille bis zum nassen Handtuch über dem Kopf sind die meisten Kniffe eher heiße Luft. Eine wirkliche Hilfe ist aber ganz schnell zur Hand: Einfach eine brennende Kerze vorher aufstellen und die Zwiebel macht keine Probleme mehr.

Abfluss reinigen ohne Probleme

Tempo Article Image

Verstopfte Abflüsse gehören wohl zu dem Schlimmsten, was der Haushalt zu bieten hat. Wenn das Wasser nicht abläuft, graut es einem schon, mit der Hand hinein zu fassen und die Speisereste aus dem Sieb zu fischen. Doch wenn auch das nichts mehr hilft, liegt das Problem tiefer. Ein verstopftes Abwasserrohr verschwindet auch nicht von alleine, sodass Handeln gefragt ist. Du musst aber nicht direkt zu teurem und oft umweltschädlichen Rohrreiniger greifen. Meistens tut es auch schon ein Glas Cola, das in den Abfluss gegossen wird und über Nacht einwirkt. Auch das Wasser aus einem Topf gekochter Kartoffeln kann – wenn es gerade vom Herd kommt – in den Abfluss gekippt werden, um die Barriere zu lösen. Beide Varianten sind zudem voll umweltverträglich.

Blumenwasser sauber halten

Tempo Article Image

Schicke Blumen in der Vase machen natürlich nur etwas her, wenn das Wasser darin nicht total dreckig ist. Das passiert leider oft ziemlich schnell. Vor allem bei wärmeren Temperaturen bilden sich im Wasser schnell Bakterien, die die Flüssigkeit trüben. Wer sein Blumenwasser im wahrsten Sinne des Wortes konservieren möchte, greift einfach vorher zu etwas Zucker. Schon ein halber Teelöffel reicht aus, um das Wasser haltbar zu machen, sodass es länger glasklar bleibt. Wenn das Wasser allerdings schon Farbe ansetzt, hilft auch kein Zucker mehr.

Unangenehme Küchengerüche vermeiden

Tempo Article Image

Eigentlich ist die Küche oft schon der Lebensmittelpunkt im eigenen Heim – doch spätestens, wenn der Gestank aus dem Mülleimer oder aus dem Kühlschrank sich im Raum festsetzen, gleicht der Gang in die Küche eher einer Mutprobe. Zum Glück gibt es gegen diese Küchengerüche kleine Tricks. Stelle über Nacht zum Beispiel ein Glas mit frischen Kaffeebohnen in den Kühlschrank und schon am nächsten Morgen ist der Geruch verflogen. Trotzdem solltest du die Lebensmittel entsorgen, die für den Geruch verantwortlich sind oder den Kühlschrank einmal komplett säubern. Für den Mülleimer reicht schon eine Hand voll Katzenstreu, das den Gestank neutralisiert. So kannst du auch ohne Wäscheklammer auf der Nase den Müll rausbringen.

Passende Produkte

Ähnliche Artikel

Tempowelt