Loading Tempo World
Produkte schließen
Tempo World is Fresh Tempo World is Convenient
Gesund durch Herbst und Winter – Tipps für ein starkes Immunsystem

Gesund durch Herbst und Winter – Tipps für ein starkes Immunsystem

vor 10 Monaten
 

Raschelndes buntes Laub unter den Füßen, goldene Sonnenstrahlen, gemütliche Abende mit einer heißen Tasse Tee – der Herbst ist eine herrliche Jahreszeit, die wir noch einmal richtig genießen können, bevor der kalte Winter kommt. Doch Herbst- und Winterzeit heißt häufig auch Erkältungszeit. Sinkende Temperaturen, weniger Licht und häufig auch weniger Bewegung an der frischen Luft schlagen uns nicht nur aufs Gemüt, sondern auch auf das Immunsystem. Mit ein paar einfachen Tricks können wir unsere Abwehr jedoch auf Trab bringen. Tempo stellt die besten Tipps vor, um gesund durch die kalte Jahreszeit zu kommen. 

Frische Luft gegen den Herbstblues

Tempo Article Image

Wenn die Tage kürzer werden, bildet der Körper mehr vom Schlafhormon Melatonin. Gleichzeitig produziert er weniger vom Glückshormon Serotonin, sodass es zu einem Hormonungleichgewicht kommen kann, das dich antriebslos machen kann. Deshalb solltest du umso mehr auf Bewegung an der frischen Luft achten. Tageslicht hilft dabei, Melatonin abzubauen – das gilt übrigens auch an bewölkten Tagen! Gleichzeitig wird so mehr Vitamin D vom Körper gebildet. Obwohl Vitamin D noch nicht vollständig erforscht ist, weiß man bereits, dass ein niedriger Vitamin-D-Spiegel oder sogar ein Mangel das Risiko erhöht, krank zu werden. Wir brauchen Vitamin D, um unser Immunsystem fit zu halten. Bewegung hilft zusätzlich dabei, das Immunsystem zu stärken und den Stoffwechsel anzuregen. Schon eine halbe Stunde spazieren gehen reicht aus, um den Herbstblues zu vertreiben und gleichzeitig etwas für die Gesundheit zu tun. 

Gesundsein ist Kopfsache

Laut einer aktuellen Tempo Studie zum Thema „Erkältung“ glauben dreiviertel der Befragten, dass sie schneller wieder gesund werden, wenn sie bei einer Erkältung positiv denken und sich nicht so hängen lassen. Und damit haben sie gar nicht so Unrecht, denn wer optimistisch ist, der schützt sich vor Erkältungen. Das haben Psychologen der Roehampton University in London, des Universitäts-Klinikums Hamburg-Eppendorf und der "Techniker Krankenkasse" in zwei Studien herausgefunden. Ergebnis: Optimisten sind in stressigen Phasen weniger anfällig für Infekte als ihre weniger positiv denkenden Zeitgenossen.

Vitaminpillen – ja oder nein?

Tempo Article Image

Vitaminpillen waren vor einigen Jahren sehr beliebt, sind heute aber umstritten. Fakt ist: Wenn du darauf achtest, ausreichend Obst und Gemüse in deinen Speiseplan einbauen, versorgst du deinen Körper mit allem, was er braucht.

Im Zweifelsfall gilt immer: beim Hausarzt abchecken lassen, ob dem Körper tatsächlich etwas fehlt, und dann gezielt behandeln bzw. über die Ernährung ausgleichen. Der Arzt kann zum Beispiel auch den Vitamin-D-Spiegel messen und bei Bedarf entsprechende Tabletten verordnen, die sinnvoll sind.

Gesund essen – gesund fühlen

Tempo Article Image

Laut der eingangs erwähnten Tempo Studie versuchen sich knapp 60 % der Befragten durch gesunde Ernährung, Sport und Sauna fit zu halten. Dabei gehören vor allem Obst und Gemüse auf den täglichen Speiseplan. Bei einer ausgewogenen Ernährung erhält der Körper alle Nährstoffe, die er benötigt. Tempo verrät dir drei teilweise unterschätzte Lebensmittel, die dem Immunsystem zusätzlich etwas Gutes tun:

  • Allroundtalent Ingwer: Nicht ohne Grund wird Ingwer immer wieder als Tipp bei Erkältungen angeführt. Seine ätherischen Öle und Scharfstoffe fördern die Durchblutung und sind eine Wohltat bei Schnupfen & Co., außerdem wirkt Ingwer antibakteriell. Für einen Ingwertee werden zwei Esslöffel frisch geriebener Ingwer mit einem Liter Wasser zehn Minuten lang gekocht, abgeseiht und dann heiß getrunken. 
  • Vitamin-C-Bombe Hagebutte: Ob eingekocht, als Mus oder frisch als Tee – Hagebutten liefern mehr Vitamin C als Zitronen! So helfen sie dem Immunsystem, fit durch die kalte Jahreszeit zu kommen. Für einen Power-Tee einen Esslöffel frische (oder getrocknete) Hagebutten in einem halben Liter Wasser zum Kochen bringen, abgießen und warm trinken.
  • Quittenhonig: Quitten sind in Deutschland immer noch recht unbekannt, dabei sind sie wahre Multitalente und tolle Vitamin-C-Lieferanten. Wichtig: Roh sind sie ungenießbar, schmecken jedoch als Tee oder Gelee ganz wunderbar. Eine Geheimwaffe gegen Husten und Unwohlsein ist Quittenhonig: Dazu kleingeschnittene Früchte im Wechsel mit Honig in Gläser schichten, am Ende mit Honig bedecken, gut verschließen und kühl mehrere Wochen ziehen lassen – der Quittenhonig hilft bei Husten und wappnet gegen Erkältungen!

Ähnliche Artikel

Tempowelt