Produkte schließen
Kleiner Erkältungsknigge für Partnerschaft und Familie

Kleiner Erkältungsknigge für Partnerschaft und Familie

vor 11 Monaten
 

Husten, Schnupfen, Halskratzen: Durchschnittlich zwei bis vier Mal im Jahr erwischt uns eine dicke Erkältung. Meistens können wir uns mit ein paar Hausmitteln, Halsbonbons und Schnupfenspray selbst helfen und sind nach ein paar Tagen wieder fit. Doch wie schaffe ich es, meinen Partner und meine Kinder nicht anzustecken? Kann ich meinen Freund trotz Erkältung küssen und mit meinen Kindern kuscheln oder sollte ich lieber so viel Abstand wie möglich halten? Wir verraten dir die vier wichtigsten Tipps.

Wie kann ich eine Ansteckung vermeiden?

1. Hände waschen ist das A und O
Eine einfache und bekannte Regel, die leider nicht immer ausreichend beachtet wird: Hände waschen! Über die Hände verbreitet eine erkältete Person Viren auf Türklinken, Lichtschaltern und anderen Alltagsgegenständen. Regelmäßiges und gründliches Händewaschen ist eine der einfachsten Arten, um Erkältungsviren den Garaus zu machen. Das gilt vor allem nach dem Naseputzen, Niesen und Husten – oder auch, wenn du deinem kranken Kind die Nase abwischst. Und so geht Hände waschen richtig: Mit lauwarmem Wasser und Seife ordentlich aufschäumen, 20 bis 30 Sekunden gut verreiben, auch zwischen den Fingern, und wieder abspülen. Unterwegs helfen Desinfektionssprays und -tücher, die Hände zu reinigen.

2. Richtig niesen und husten bei Erkältung
Früher hat man empfohlen, in die linke Hand zu niesen und zu husten; die rechte Hand war die „gute“, die man zum Beispiel zur Begrüßung reichte. Heute hält man es für besser, in die Armbeuge zu niesen oder sich ein Tempo vor die Nase zu halten. Dasselbe gilt auch für das Husten. Hält man sich lediglich die Hand vor den Mund oder vor die Nase, verteilt man eine große Anzahl von Viren darauf – und von der Hand dann auf Gegenstände oder eben Familienmitglieder, die man unbedacht berührt. Ganz wichtig: Papiertaschentücher sollten nur einmal benutzt und dann entsorgt werden!

3. Küssen und Erkältung
Viele Menschen denken, sie sollten möglichst viel Abstand zum kranken Partner halten. Gute Nachrichten für alle, die trotz Erkältung gerne küssen und kuscheln – mittlerweile sind viele Forscher der Meinung, dass man sich dabei nicht anstecken kann. Man geht davon aus, dass die Viren direkt in den Magen und den Darmtrakt transportiert und dort zerstört werden. Vorsicht gilt jedoch bei Atemwegsinfekten oder einer richtigen Grippe: Hier kann man sich durch Küssen anstecken!
Allgemein gilt es aber als erwiesen, dass Küssen das Immunsystem stärkt. Da die Partner – egal ob gesunde oder kranke – verschiedene Bakterien austauschen, können sich Abwehrkörper bilden, die dann den Körper schützen.

4. Desinfizieren und reinigen
Während Hände und Kleidung regelmäßig gewaschen werden, vergisst man oft, die Alltagsgegenstände von Viren zu befreien. Dazu gehören nicht nur die bereits erwähnten Türklinken und Lichtschalter, sondern zum Beispiel auch Telefone, Fernbedienungen und Tastaturen. Das geht besonders einfach mit einem Desinfektionsspray oder mit einer Mischung aus Wasser und Seife. Auch das Lieblingsspielzeug der Kleinen darf ruhig mal eine Runde in der Wasch- oder Spülmaschine drehen.

Ähnliche Artikel

Tempowelt