Loading Tempo World
Produkte schließen
Tempo World is Fresh Tempo World is Convenient
Enjoy! Das perfekte Frühlingsmenü

Enjoy! Das perfekte Frühlingsmenü

vor 4 Monaten
 

Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen im Frühling werden die Menschen direkt wieder aktiver. Was gibt es schon Schöneres, als ein tolles Menü bei guter Musik auf der Dachterrasse oder im Garten? Mit diesen drei Rezepten habt ihr zumindest schon einmal die Hauptspeise, die Nachspeise und den passenden Drink für den perfekten Frühlingsabend!


Mit einem kühlen Feigen-Mojito bringen wir uns schon ein wenig in Stimmung. Der Hauptgang, panierter Spargel mit getoasteter Süßkartoffel, ist schön leicht und harmoniert mit der lauen Frühlingsluft. Als krönender Abschluss gibt es einen Rhabarber-Crumble, der das Menü perfekt abrundet. Na, ist der Appetit geweckt? Dann schnell die folgenden Rezepte kopieren, ab in den nächsten Supermarkt und das Menü nachkochen!


Feigen-Mojito (alkoholfrei)

Tempo Article Image

  • 4-5 Feigen
  • 2 Limetten
  • Minze
  • 6 CL Tonic oder Bitter Lemon
  • 2 TL Brauner Zucker
  • Soda
  • Crushed Eis

Der Mojito ist natürlich ein Cocktail-Klassiker! Die Frische und leichte Säure des Getränks passt super zum warmen Frühlingsabend – die Feige gibt dem Klassiker dann noch einen zusätzlichen Kick! Zum Glück ist die Zubereitung für die zwei Feigen-Mojitos genau so leicht wie der Geschmack! Zuerst die Minzblätter, den Saft einer halbierten Limette und zwei Feigen sowie das Tonic Water oder Bitter Lemon in die Gläser geben und mit jeweils einem Teelöffel Rohzucker zerdrücken und verrühren. Danach jeweils eine unversehrte Feige als Dekoration und das Eis hinzufügen und das Glas mit Sodawasser auffüllen und noch einmal gut verrühren. Fertig ist der Feigen-Mojito ganz ohne Alkohol!

Panierter Spargel

Tempo Article Image

  • 500 g grüner Spargel
  • 4 Eier
  • Mehl
  • Paniermehl oder Panko-Mehl
  • Parmesan
  • 3 Süßkartoffeln
  • Mayonnaise
  • Wasabipaste
  • Olivenöl

Den panierten Spargel hatten wir bereits in den kreativen Spargel-Ideen für den Frühling vorgestellt. Hier folgt nun das ausführliche Rezept für die Hauptspeise unseres Frühlingsmenüs. Der grüne Spargel muss erst einmal gründlich gewaschen werden. Damit das Mehl für die Panade besser haften bleibt, empfiehlt es sich außerdem den Spargel zu schälen. Anschließend erst im Mehl, dann im Ei und schließlich im Paniermehl oder Panko-Mehl wälzen. Wer möchte, kann in das Paniermehl außerdem Parmesan mischen. Der panierte Spargel wandert nun erst einmal für mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank, damit die Panade in der Pfanne besser hält. In der Zwischenzeit können die Süßkartoffeln in etwa einen halben Zentimeter dünne Scheiben geschnitten werden und die Mayonnaise mit der Wasabipaste vermischen bis die gewünschte Schärfe erreicht ist. Während der Spargel nun in der Pfanne gebraten wird bis er von allen Seiten goldbraun ist, können die Süßkartoffeln im Toaster mehrmals bis zur gewünschten Konsistenz getoastet werden.

Rhabarber-Crumble

Tempo Article Image

  • 400 g Rhabarber
  • 2 EL Zucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • 150 g Mehl 
  • 100 g Zucker
  • 200 g weiche Butter
  • Haselnuss- oder Mandelsplitter

Der Rhabarber-Crumble ist der würdige Abschluss des Frühlingsmenüs. Die dezente Süße des Rhabarbers in Kombination mit den Streuseln lässt die Herzen aller Naschkatzen höherschlagen. Also nichts wie los! Bevor es an die Zubereitung geht, muss erst einmal der Backofen auf 180° C Ober- und Unterhitze vorgeheizt werden. Dann wird der Rhabarber gründlich gewaschen und in kleine Stücke geschnitten. Anschließend mit dem Zucker und dem Zitronensaft mischen und in der Form verteilen. Für die Streusel werden Mehl, Zucker, Butter und die Nusssplitter vermengt und zu Bröseln verrieben. Die Brösel kommen dann auf den Rhabarber in die Backform und diese wiederum in den Ofen, bis die Streusel nach 20 Minuten goldbraun aussehen.

Guten Appetit!

Ähnliche Artikel

Tempowelt