Produkte schließen
Bastle dir deinen eigenen Flugdrachen

Bastle dir deinen eigenen Flugdrachen

vor 9 Monaten
 

Wenn die kräftigen Herbstwinde das bunte Laub von den Bäumen blasen, dann ist wieder Drachenzeit. Ein riesiger Spaß für Groß und Klein. Am besten bastelst du dir deinen Flugdrachen gleich selbst. Statt gleichförmiger Massenware kannst du ihn ganz individuell gestalten. Wie das geht, zeigt dir unsere Bastelanleitung.

Der sogenannte „Eddy“ ist der Klassiker unter den Flugdrachen. An seiner typischen Rautenform ist er sofort zu erkennen. Und das Schöne: Du kannst dir deinen persönlichen „Eddy“ ganz leicht selber basteln.

Alles, was du dazu brauchst:

  • 2 Holzstäbe (1x 80 cm, 1x 60 cm) mit ca. 5 mm Ø 
  • Buntes Seiden- oder Transparentpapier (90 x 70 cm)
  • Tempo Taschentücher
  • Drachenschnur (max. 100 m)
  • Kräftige Paketschnur (ca. 10 m)
  • 1 Metallring/Unterlegscheibe
  • Bastelkleber
  • Transparentes Paketklebeband
  • Schere, kleine Handsäge

1. Holzstäbe miteinander verbinden

Miss ca. 20 cm am längeren Holzstab (80 cm) ab und zeichne die Stelle mit einem Stift an. Am kurzen Stab (60 cm) markierst du genau die Mitte. Dann legst du die beiden Stäbe im rechten Winkel übereinander, sodass die Markierungen exakt übereinander liegen. Anschließend nimmst du ca. 50 cm der Paketschnur und verknotest die Stäbe miteinander. Der Knoten muss richtig fest sein, damit das Kreuz stabil ist. Die Stäbe sollten nicht mehr wackeln. Sicherheitshalber gibst du noch reichlich Bastelkleber auf den Knoten, um ihn zusätzlich zu fixieren. Bevor du weitermachst, erstmal warten, bis der Kleber vollständig ausgehärtet ist.

Hinweis: Damit der Drachen später stabil fliegt, muss der kurze Querstab genau mittig befestigt werden.



2. Spannschnur befestigen

Säge bzw. schneide in die 4 Enden der beiden Holzstäbe kleine, querverlaufende Kerben (ca. 1 mm tief). Die Kerben sollten möglichst mittig verlaufen. Achte darauf, dass die Stäbe beim Einkerben nicht splittern.

Dann nimmst du gut 2,5 m der Paketschnur und spannst diese um das Kreuz, indem du die Schnur in die Kerben legst und anschließend die Enden miteinander verknotest. Die Schnur muss straff sein und das Holzkreuz sollte unter Spannung stehen. Um zu verhindern, dass die Schnur aus einer der Kerben rutscht, kannst du diese mit etwas Kleber fixieren.

Damit ist das Gerüst für den Drachen schon mal fertig.

3. Papierbespannung anbringen

Lege das Drachengerüst auf das Seidenpapier und schneide es so zu, dass auf allen 4 Seiten noch ca. 5 cm überstehen.

Dann klappst du die überstehenden Papierränder über die gespannten Schnüre nach innen und klebst sie mit Klebeband fest.

Falls du deinen Drachen bunt gestalten möchtest, kannst du das Seidenpapier mit andersfarbigem Papier bekleben oder auch bemalen. Am besten bevor du das Seidenpapier am Gerüst befestigst.

4. Drachenwaage einstellen

Damit dein Drachen gut in der Luft schwebt, benötigt er eine Waage, mit der sich das Gleichgewicht genau einstellen lässt.

4.1 Löcher markieren

Markiere zunächst auf der Vorderseite des Drachens mit einem Stift 2 Stellen:

  • Der Punkt, an dem sich die beiden Holzstäbe kreuzen
  • Ca. 10 cm vom hinteren Ende

Anschließend verstärkst du die beiden Stellen, indem du eine oder auch zwei Lagen Klebeband draufklebst. Dann machst du bei beiden Punkten ein kleines Loch.


4.2 Schnur befestigen

Nimm nun 1 m der Paketschnur und fädele die Enden durch die beiden Löcher. Danach knotest du die Schnurenden auf der Rückseite an die Holzstäbe.

4.3 Metallring einfädeln

Markiere an der Schnur einen Punkt, der ca. 30 cm vom Holzkreuz entfernt ist. Dann befestigst du die Schnur an der markierten Stelle mit einem sogenannten Buchtknoten am Metallring (wie abgebildet durch den Ring fädeln).

Hinweis: Falls du beim ersten Flugversuch feststellst, dass der Drachen nicht im richtigen Gleichgewicht ist, kannst du den Buchtknoten problemlos wieder lösen und neu justieren.

5. Drachenschnur befestigen

Nun knotest du einfach das lose Ende deiner Drachenschnur an den Metallring.

6. Ein lustiger Schwanz für deinen Drachen

Falls du möchtest, kannst du deinem Drachen noch einen lustigen Schwanz verpassen. Dazu nimmst du Tempo Taschentücher und trennst vorsichtig die einzelnen Lagen. Wenn du es gerne bunt hast, kannst du die Lagen auch einfärben.

Dann faltest du die einzelnen Lagen zu Schleifen, nimmst 1 bis 2 m Paketschnur und knotest die Schleifen daran. Zum Abschluss bindest du die Schnur noch ans hintere Ende des Drachens.

Und es kann losgehen!

Bevor du deinen selbstgebastelten Drachen steigen lässt, solltest du Folgendes unbedingt beachten:

  • Bis zu 100 Meter darf sich dein Drachen in die Lüfte erheben. Für mehr benötigst du eine Genehmigung.
  • Aus Sicherheitsgründen solltest du ihn besser nicht in der Nähe von Häusern, Straßen, Bahnlinien und Stromleitungen fliegen lassen.
  • Rund um Flughäfen und Landeplätze ist es sogar ausdrücklich verboten.

Ähnliche Artikel

Tempowelt