Loading Tempo World
Produkte schließen
Tempo World is Fresh Tempo World is Convenient
Bestens ausgestattet - Deine Reiseapotheke für jede Situation

Bestens ausgestattet - Deine Reiseapotheke für jede Situation

vor 2 Monaten
 

Egal, ob du mit deinen Freunden, deinem Partner oder deiner Familie verreist – es gibt immer diesen einen Mitreisenden, der bestens auf jede Situation vorbereitet ist. Er predigt dir den Zwiebellook, erinnert dich stets daran, genug Wasser zu trinken, und hat gegen jedes Wehwehchen das richtige Mittel im Gepäck. Damit du ab sofort dieser laufende Survivalexperte sein kannst, haben wir dir hier eine Reiseapotheke zusammengestellt, mit der du immer auf Nummer Sicher gehen kannst.

Wenn der Kopf platzt und der Magen grummelt

Tempo Article Image

Bei manchen Menschen ist der raue Flug oder der holprige Bus der Auslöser, bei anderen das Buffet des All-Inclusive-Hotels: Was es auch ist, an mindestens einem Tag deiner Reise wirst du vielleicht mit Bauchweh, Magen- problemen oder Übelkeit zu kämpfen haben. Hier ist es ratsam, das Unwohlsein nicht auszusitzen und sich so den Tag verderben zu lassen, sondern mit Medikamenten dagegen vorzugehen. Reisetabletten können dein bester Freund sein, denn sie beruhigen dich und deinen Magen, sodass es euch schnell besser geht. Kohletabletten können gegen Magen- und Darmbeschwerden helfen und sind sogar frei verkäuflich im Drogeriemarkt erhältlich.

Wer abends zu lange gefeiert oder an heißen Tagen zu wenig Wasser getrunken hat, kann sich meistens auf Kopfschmerzen einstellen. Hier schaffen leichte Schmerzmittel schnelle Abhilfe. Du magst es natürlicher? Dann tupfe dir etwas Minzöl auf die Schläfen und der Knoten in deinem Kopf wird sich langsam lösen. Pfefferminzöl lässt sich übrigens auch prima bei einer verstopfen Nase einsetzen: Gebe ein paar Tropfen auf dein Kopfkissen oder tupfe etwas verdünnt unter deine Nase und die ätherischen Öle erledigen den Rest. Und wenn die Nase erstmal läuft, helfen dir Tempo Taschentücher. Jeder Survival-Guide hat stets mehrere Packungen dabei!

Für die äußere Anwendung

Tempo Article Image

Jeder von uns hatte ihn schon mal, obwohl man ihn eigentlich zu verhindern weiß: Einen Sonnenbrand. Tu deiner Haut jetzt und in Zukunft etwas Gutes und benutze einen hohen Lichtschutz- faktor. Sonnencreme sollte man übrigens nicht nur vor dem Sonnenbad auftragen, sondern auch immer wieder erneuern. Es empfiehlt sich, einen Vorrat mitzu- nehmen, da Sonnenschutz im Ausland meistens viel teurer ist als in Deutschland. Solltest du dir doch schon ein knalliges Rot angeeignet haben, helfen After-Sun-Pflegelotionen mit Aloe Vera. Sie beruhigen die Haut, versorgen sie mit Feuchtigkeit und kühlen die verbrannten Stellen. Extra Tipp: Bewahre sie in der Minibar deines Hotelzimmers auf, um eine extra kühlende Wirkung zu erzielen.

Neben der Sonne wollen uns Insekten an bzw. unter die Wäsche. Damit du den Urlaub nicht mit Kratzen und unschönen roten Schwellungen verbringen musst, sprühe dich mit Mückenschutzspray ein. Der Duft irritiert die stechenden Insekten und sie finden gar nicht erst den Weg zu dir.


Für Abenteuerhungrige und Strand-Potatoes

Tempo Article Image

Abenteuerlustige nutzen ihren Urlaub, um zu Fuß etwas von der weiten Welt zu entdecken. Dabei läuft man jeden Tag viele Kilometer, bepackt mit einem schweren Rucksack, durch Wald und Wiesen. Klingt schön, birgt aber kleinere und größere Gefahren. Der enge Wanderschuh drückt und hinterlässt schmerzhafte Blasen, der Rucksack ist so schwer, dass der Rücken wehtut und ein Splitter von der Pausenbank am Wegesrand zieht sich in den Finger. Mit Blasenpflastern, Heftpflastern, einem kühlenden Schmerzgel und einer Pinzette bist du für all diese Hindernisse gewappnet.

Ob Entdeckungsurlaub oder Entspannung am Strand – im Urlaub sind die Hygienestandards gelegentlich etwas anders als du sie aus deinen eigenen vier Wänden kennst. Wenn du immer Desinfektionsmittel als Gel oder Tuch für die Hände dabeihast, weichst du die krankheitserregenden Bakterien heraus – außerdem solltest du dich vorab oder vor Ort darüber informieren, ob das Leitungswasser trinkbar ist. Unterschätze auch nicht die Wirkung von Eiswürfeln auf deinen Organismus – lass sie im Zweifel lieber weg.


Damit du wirklich nichts vergisst, haben wir hier noch eine Checkliste für dich zusammengestellt:

Download Checkliste (PDF)

Ähnliche Artikel

Tempowelt