Produkte schließen
Auf Schneeschuhen durch das winterliche Allgäu

Auf Schneeschuhen durch das winterliche Allgäu

vor 3 Monaten
 

Wem die frostige Großstadttristesse im späten Winter zu sehr auf die Laune schlägt, kann sich mit einem Ausflug ins Allgäu noch einmal entspannt im Tiefschnee vergnügen. Skier oder Snowboard sind zu stressig? Wie wär’s denn mit einer Schneeschuhtour durch die unberührte Schneelandschaft abseits der Pisten und Hütten?

Schneeschuhlaufen ist mittlerweile eine echte Alternative zu den gewöhnlichen Wintersportarten. Anders als beim Skifahren oder Snowboarden erfordert das Schneeschuhlaufen allerdings keine Vorkenntnisse. Wer gut zu Fuß unterwegs ist, wird auch auf Schneeschuhen eine super Figur machen. Gerade in unberührter Natur zeigen sich die Vorteile der Schneeschuhe, die das abwechslungsreiche Terrain des Allgäus zu meistern wissen. Wintersportler und Naturliebhaber aufgepasst: Drei tolle Touren durch das Allgäu für Anfänger und Profis haben wir hier gesammelt. 


Vorbereitung auf eine Schneeschuhtour

Wer nun Hals über Kopf losstürzt, um den nächsten Berg zu erklimmen, sollte sich vorher zumindest grundlegend vorbereiten. Dazu gehören die gleichen Vorbereitungen wie auch beim Skiausflug. Die richtige Ausrüstung – das heißt neben Schneeschuhen auch Skistöcke, warme Winterkleidung, genügend Proviant, Notfallausrüstung – sowie eine gute Kartenkenntnis der Umgebung sind vor dem Aufbruch vorausgesetzt.

Panoramatour für einen entspannten Einstieg

Die traumhafte Aussicht auf die Allgäuer Alpengipfel ist die optimale Belohnung für Einsteiger, die sich von der Allgäu Bikers Berghütte bei Immenstadt auf 1450 Metern aufmachen, um die Gipfel und Hänge des Bärenköpfle zu erkunden. Die geführte Tour findet nur am Wochenende statt, dauert rund zwei Stunden und weist einen durchgehend einfachen Schwierigkeitsgrad auf. Ausrüstung und Tickets gibt es für Last-Minute-Entscheider auch vor Ort.  

Schneeschuhwanderung mit Übernachtung für Genießer

Mit ein wenig mehr Zeit im Gepäck lohnt sich eine zweitägige Tour mit Hüttenübernachtung. Die Hörnerkette bietet ideale Bedingungen für einen ausgiebigen Ausflug mit nächtlichem Zwischenstopp im Berghaus Schwaben auf 1500 m. Die Gehzeit beträgt insgesamt rund 10 Stunden – auch Anfänger können die Strecke bewältigen. Auf der Hütte warten nach dem Marsch nicht nur Speis und Trank, sondern am nächsten Morgen auch ein unvergesslicher Sonnenaufgang hinter dem Bergpanorama.

13 Höhen-Schneeschuhtour für Vollprofis

Diese anspruchsvolle Strecke auf einer Länge von zehn bis 18 km lockt selbst die erfahrensten Profis an. In viereinhalb Stunden geht es von der Hochgrat-Talstation hinauf ins Imberggebiet bis zur Falkenhütte auf 1850 m. Die Höhenunterschiede bringen auch die härtesten Sportler ins Schwitzen. Zum Glück tröstet die herrliche Berglandschaft aber über die selbst gewählten Qualen hinweg. Auf der Falkenhütte gibt es mit einer deftigen Mahlzeit auch die nötige Energie für den Rückweg.

Passende Produkte

Ähnliche Artikel

Tempowelt