Loading Tempo World
Produkte schließen
Tempo World is Fresh Tempo World is Convenient
Schluss mit Wäschefauxpas! Wie Tempo bei großen und kleinen Missgeschicken deinen Tag rettet

Schluss mit Wäschefauxpas! Wie Tempo bei großen und kleinen Missgeschicken deinen Tag rettet

vor 1 Monat
 

Hand aufs Herz – dir ist es bestimmt auch schon einmal passiert, dass beim Wäschewaschen der eine oder andere Lieblingspullover eingelaufen ist oder die teure Hose verfärbt wurde. Kommt beim Einräumen in die Wäschetrommel dann auch noch Aufregung oder Hektik – wie vor einem wichtigen Vorstellungsgespräch oder einem Date – hinzu, kann es sogar passieren, dass du Dinge in deinen Hosentaschen vergisst, die in der Waschmaschine gar nichts zu suchen haben. Wie du dann mit vergessenem Geld, Feuerzeugen oder sogar deiner Geldbörse in der Wäsche umgehst, verrät dir Tempo hier.

1. Nicht aufgepasst: Aus Versehen Gegenstände mitgewaschen

Tempo Article Image

Geld in der Waschmaschine vergessen: Scheine kannst du bei der Bank umtauschen lassen. Geldstücke wiederum, die ins Innere der Maschine gelangen, lässt du am besten vom Reparaturservice herausholen, um Schäden vorzubeugen. Kopfhörer oder In-Ear-Hörstöpsel mitgewaschen: Um Kurzschlüsse zu vermeiden, solltest du die Kopfhörer mindestens eine Woche lang gut trocknen. Wenn sie danach noch funktionieren, hast du noch einmal Glück gehabt. Feuerzeug in der Hosentasche vergessen: Für die Wäsche ist ein mitgewaschenes Feuerzeug nicht weiter schlimm, solange der Inhalt nicht ausläuft. Ist dir dies jedoch passiert, solltest du die Wäsche einfach noch einmal waschen. Das Feuerzeug funktioniert mit Glück ebenfalls noch – lass es einfach einen Tag lang liegen und probiere es anschließend wieder aus.

2. Faseriges mitgewaschen

Tempo Article Image

Taschentuch in Hosentasche vergessen: Vor der Wäsche hast du vergessen deine Hosentaschen zu kontrollieren und nun zeigt sich das Grauen – überall weiße Papierfetzen an der gewaschenen Kleidung! Da hilft nur, die Wäsche gründlich auszuschütteln und noch einmal zu waschen. Für das nächste Mal solltest du direkt auf die Markenqualität von Tempo setzen.


Leder in die Trommel gesteckt: Leder ist ein empfindliches Material und sollte grundsätzlich so wenig wie möglich mit Wasser in Kontakt kommen. Solltest du doch aus Versehen bei der letzten Wäsche dein Lederportemonnaie in der Hosentasche vergessen haben, lässt du es erst einmal langsam bei Zimmertemperatur trocknen. Wichtig ist, deine Geldbörse von praller Sonne und Heizungen fernzuhalten, da sie dem Material weitere Feuchtigkeit entziehen würden. Wenn die Oberfläche stumpf oder hart wird, kannst du das Leder mit dünnflüssigem Öl vorsichtig bearbeiten. Am besten eignen sich dafür spezielle Lederpflegeprodukte. So können verlorengegangene Fette ersetzt werden und dein Portemonnaie erstrahlt wieder im alten Glanz.


Schmusedecke zu heiß gewaschen: Deine geliebte Schmusedecke brauchte dringend eine Wäsche, und das, obwohl sie aus Wolle ist? Eingelaufene Wolle kannst du mit einer lanolinhaltigen Haarspülung, die in warmem Wasser gelöst wurde, retten. Lanolin, auch Wollwachs genannt, ist grundsätzlich in vielen Spülungen enthalten. Sonst kannst du es auch im Bioladen kaufen. Da Wolle nichts anderes als Schafshaar ist, wird ihr bei zu heißem Waschen Lanolin entzogen. Dadurch können Verfilzungen entstehen, die deine Schmusedecke oder deinen Pullover einlaufen lassen.


Preisetikett mitgewaschen: Fussel kannst du von getrockneter Kleidung ganz einfach mit speziellen (Fussel-)Bürsten oder Klebeband entfernen.

Passende Produkte

Ähnliche Artikel

Tempowelt